Betheln, Sandgrube Schwalbenberg (1985/2000/2011)

Ein Schutzgebiet der Paul-Feindt-Stiftung

Floristische Bestandsaufnahmen der AG Botanik im OVH
im ehemaligen Sandabbaugebiet „Schwalbenberg“ bei Betheln in den Jahren 1985, 2000, 2011
sowie eine Kartierung des Niedersächsischen Landesverwaltungsamtes – Fachbehörde für Naturschutz von 1987

Sandgrube Schwalbenberg. Koordinaten in Google Earth: 52°06‘52“N 9°46‘14“E
Bestandteil des NSG HA 129 „Leineaue unter dem Rammelsberg“ sowie des FFH-Gebietes 380 „Leineaue unter dem Rammelsberg“
Landkreis Hildesheim
TK 3824 / Q 4 / MF 12

Bericht und Fotos: Maren Burgdorf

Das Sandabbaugebiet „Schwalbenberg“ liegt in der gleichnamigen Feldflur nordwestlich von Betheln am Talrand der Leineaue im Bereich von eiszeitlichem Geschiebematerial und Schmelzwasserablagerungen. Der Abbau wurde etwa Anfang der 1980er Jahre beendet; nachfolgend war die Grube zur Verfüllung mit Bauschutt vorgesehen. Mitte der 1980er Jahre konnte das Gebiet dank der Unterstützung der Frankfurter Zoologischen Gesellschaft und des Landkreises Hildesheim erworben und gemeinsam mit der nordwestlich liegenden, bereits zuvor aufgelassenen Sandgrube „Brandsiek“ dem Ornithologischen Verein zu Hildesheim übertragen und damit Naturschutzzwecken zugeführt werden. Beide Gebiete wurden später in das Eigentum der Paul-Feindt-Stiftung überführt.
Bei der Ausweisung des Naturschutzgebietes „Leineaue unter dem Rammelsberg“ am 11.04.1988 wurden beide Gruben in das NSG einbezogen. In der Verordnung wird als Schutzzweck für beide Gebiete die „Erhaltung von vegetationsarmen Flächen in den Sandgruben“ genannt.
Ebenfalls im April 1988 wurden Teile des Abbaugebietes „Schwalbenberg“ mit Panzern der Bundeswehr v. a. zur Überdeckung von Bauschutt- und Bodenablagerungen planiert (Abb. 3). Rings um das Gebiet wurden zur Sicherung der steilen Grubenkanten Hecken gepflanzt.
Seit Anfang der 2010er Jahre wird das Gebiet zur Erhaltung einer niedrigwüchsigen Pflanzendecke und zur Eindämmung des spontanen Gehölzaufwuchses etwa zweimal jährlich mit Schafen beweidet.

Abb. 1: Die aufgelassene Sandgrube Schwalbenberg von Westen. Foto vom 19.05.1985

Abb. 2: Vegetationsarmer Steilhang am Nordrand der Grube mit Uferschwalbenkolonie. Foto vom 19.05.1985

Im April 1988 wurde die Bodenoberfläche durch die Abdeckung von Bauschutt- und Bodenablagerungen und die Planierung größerer Grubenbereiche mit Panzern der Bundeswehr grundlegend verändert (Abb. 3):

Abb. 3: Panzereinsatz zum teilweisen Einebnen der Sandberge. Foto vom 14.04.88

Botanische Bestandsaufnahmen

1. Bestandsaufnahme der AG Botanik mit Dr. Heinrich Hofmeister
am 21.8.1985
Im Rahmen der floristischen Erfassung der Leineaue zwischen Gronau und Burgstemmen im Jahre 1985, die dem Niedersächsischen Landesverwaltungsamt von der AG Botanik des Ornithologischen Vereins zur Unterstützung der NSG-Ausweisung zur Verfügung gestellt wurde, suchte die AG auch das Sandabbaugebiet „Schwalbenberg“ auf. Die Artenliste der damals noch weitgehend vegetationsarmen Grube vom 21.08.1985 umfasste lediglich 74 Arten (s. Anhang). Diese Liste in Kombination mit den Fotos von 1985 (Abb.1 und 2) lässt die Darstellung zu, dass sich neben ausgedehnten vegetationslosen Bereichen erste Pioniergesellschaften aus Einjährigen und Huflattich entwickelt hatten. Ausdauernde Pflanzen und Pioniergehölze wie Schwarzer Holunder waren nur in den seit längerem ungestörteren Randbereichen der Grube zu finden. In einigen vegetationslosen Steilhängen brüteten große Uferschwalben-Kolonien (Abb. 2).
In Tümpeln und nassen Senken wurden Laichkraut (Potamogeton spec.), Gift-Hahnenfuß (Ranunculus sceleratus), Gewöhnlicher Froschlöffel (Alisma plantago-aquatica), Breitblättriger Rohrkolben (Typha latifolia) und Rohr-Glanzgras (Phalaris arundinacea) gefunden.

Liste der Pflanzenarten in der aufgelassenen Grube „Schwalbenberg“ am 21.08.1985

Achillea millefolium Gewöhnliche Schafgarbe
Agrostis stolonifera
Weißes Straußgras
Alisma plantago-aquatica Gewöhnlicher Froschlöffel
Anagallis arvensis Acker-Gauchheil
Arctium tomentosum Filzige Klette
Arenaria serpyllifolia Quendel-Sandkraut
Armoracia rusticana Meerrettich
Arrhenatherum elatius Gewöhnlicher Glatthafer
Artemisia vulgaris Gewöhnlicher Beifuß
Ballota Nigra ssp. nigra Schwarznessel
Cerastium holosteoides Gewöhnliches Hornkraut
Cirsium arvense Acker-Hornkraut
Cirsium vulgare Gewöhnliche Kratzdistel
Convolvulus arvensis Acker-Winde
Conyza canadensis Kanadisches Berufkraut
Crepis biennis Wiesen-Pippau
Dactylis glomerata ssp. glomerata Gewöhnliches Knäuelkraut
Daucus carota Wilde Möhre
Deschampsia cespitosa Rasen-Schmiele
Epilobium angustifolium Schmalblättriges Weidenröschen
Equisetum arvense Acker-Schachtelhalm
Eupatorium cannabinum Wasserdost
Geranium molle Weicher Storchschnabel
Glechoma hederacea Gundermann
Gnaphalium uliginosum Sumpf-Ruhrkraut
Heracleum sphondylium Wiesen-Bärenklau
Holcus lanatus Wolliges Honigkraut
Hypericum perforatum Tüpfel-Johanniskraut
Impatiens parviflora Kleinblütiges Springkraut
Juncus acutiflorus Spitzblütige Binse
Linaria vulgaris Gewöhnliches Leinkraut
Lolium perenne Ausdauernd. Weidelgras
Lotus pedunculatus Sumpf-Hornklee
Medicago lupulina Schneckenklee
Melilotus albus Weißer Steinklee
Melilotus officinalis Gewöhnlicher Steinklee
Pastinaca sativa Pastinak
Phalaris arundinacea Rohr-Glanzgras
Plantago lanceolata Spitz-Wegerich
Plantago major Breit-Wegerich
Plantago major ssp. intermedia Vielsamiger Breit-Wegerich
Polygonum aviculare Vogel-Knöterich
Polygonum convolvulus Acker-Flügelknöterich
Polygonum persicaria Floh-Knöterich
Potentilla anserina Gänse-Fingerkraut
Ranunculus repens Kriechender Hahnenfuß
Ranunculus sceleratus Gift-Hahnenfuß
Sagina procumbens Niederlieg. Mastkraut
Sambucus nigra Schwarzer Holunder
Scrophularia nodosa Knotige Braunwurz
Senecio erucifolius Raukenblättriges Greiskraut
Silene latifolia ssp. alba Weiße Lichtnelke
Sisymbrium altissimum Ungarische Rauke
Solidago canadensis Kanadische Goldrute
Sonchus asper Raue Gänsedistel
Stellaria media agg. Vogelmiere
Tanacetum vulgare Rainfarn
Taraxacum officinale agg. Artengr. Gewöhnlicher Löwenzahn
Torilis japonica Gewöhnlicher Klettenkerbel
Trifolium hybridum Schweden-Klee
Trifolium repens Weiß-Klee
Tripleurospermum perforatum Geruchlose Kamille
Tussilago farfara Huflattich
Typha latifolia Breitblättriger Rohrkolben
Urtica dioica Große Brennnessel
Verbena officinalis Echtes Eisenkraut
Vicia cracca Vogel-Wicke
Vicia sepium Zaun-Wicke
Vicia tetrasperma Viersamige Wicke

 

2. Biotopkartierung des Niedersächsischen Landesverwaltungsamtes – Fachbehörde für Naturschutz – im Jahre 1987
Die Kartierung des Gebietes Nr. 42 vom 03.06.1986 (v. DRACHENFELS, O.) im Rahmen der „Erfassung der für den Naturschutz wertvollen Bereiche in Niedersachsen“ beschreibt das Gebiet als „noch in extensivem Abbau befindliche Kiesgrube mit einem großen und zwei kleinen, flachen Tümpeln sowie mehreren nur zeitweise wassergefüllten Pfützen. Während der große (ca. 0,1 ha) Tümpel weitgehend vegetationslos ist, weisen die kleinen ein gut entwickeltes Rohrkolben-Röhricht auf. Der überwiegende Teil der Grubensohle besteht aus vegetationslosen Flächen und schütteren Ruderalfluren“.
Als kennzeichnende Pflanzenarten in den nährstoffreichen Stillgewässern werden Weißes Straußgras (Agrostis stolonifera), Froschlöffel (Alisma plantago-aquatica), Sumpfbinse (Eleocharis palustris), Sumpf-Johanniskraut (Epilobium palustre), Kleine Wasserlinse (Lemna minor), Kriechender Hahnenfuß (Ranunculus repens), Krauser Ampfer (Rumex crispus), Breitblättriger Rohrkolben (Typha latifolia), Huflattich (Tussilago farfara) genannt.

3. Bestandaufnahme der AG Botanik im Jahre 2000, etwa 20 Jahre nach Auflassung der Grube
Gesamtliste vom 31.05.2000:

Auf den sandig-kiesigen Flächen der Grube wurden ausdauernde Ruderalfluren trockener und feuchter Standorte festgestellt, in den Randbereichen hatten sich Gehölze wie Eingriffeliger Weißdorn (Crataegus monogyna), Schlehe (Prunus spinosa), Rosen-Arten (Rosa spec.), Brombeeren (Rubus fruticosus), Sal-Weide (Salix caprea), Berg-Ahorn (Acer pseudoplatanus), Feld-Ahorn (A. campestre), Sand-Birke (Betula pendula), Esche (Fraxinus excelsior) und Stiel-Eiche (Quercus robur) angesiedelt.
In den Kleingewässern und dem Tümpel im mittleren Bereich wurden Röhricht- und Uferpflanzen wie Schilf (Phragmites australis), Gewöhnliche Teichsimse (Scirpus lacustris), Breitblättriger und Schmalblättriger Rohrkolben (Typha latifolia, T. angustifolia), Binsen-Arten (Juncus articulatus, J. compressus, J. effusus, J.inflexus) sowie Arten der offenen Wasserflächen wie Kleine Wasserlinse (Lemna minor) und Wasser-Hahnenfuß (Ranunculus aquatilis agg.) und Armleuchteralgen (Chara spec.) gefunden. Als gefährdete Tierart des Gebietes wurde der Laubfrosch festgestellt.

Gesamtliste der am 31.05.2000 festgestellten Pflanzenarten

156 Arten, darunter eine gefährdete: Fluss-Greiskraut (Senecio fluviatilis), RL 3 (seit 2004 nicht mehr in der Roten Liste geführt)

Acer campestre Feld-Ahorn
Acer pseudoplatanus Berg-Ahorn
Achillea millefolium
Gewöhnliche Schafgarbe
Agrimonia eupatoria Odermennig
Agrostis stolonifera Weißes Straußgras
Allium schoenoprasum Schnitt-Lauch
Alnus glutinosa Schwarz-Erle
Alopecurus pratensis Wiesen-Fuchsschwanz
Angelica sylvestris Wald-Engelwurz
Anthriscus sylvestris Wiesen-Kerbel
Arenaria serpyllifolia
Quendelblättriges Sandkraut
Armoracia rusticana Meerrettich
Arrhenatherum elatius Glatthafer
Artemisia vulgaris Gewöhnlicher Beifuß
Astragalus glycyphyllos Bärenschote
Barbarea vulgaris Echtes Barbarakraut
Berteroa incana Graukresse
Betula pendula Hänge-Birke
Bromus hordeaceus Weiche Trespe
Bromus sterilis Taube Trespe
Calamagrostis epigejos Land-Reitgras
Campanula rapunculus Rapunzel-Glockenblume
Carduus crispus Krause Distel
Carex divulsa ssp. leersii Unterbrochenährige Segge
Carex hirta Behaarte Segge
Centaurea jacea Wiesen-Flockenblume
Cerastium glomeratum Knäuel-Hornkraut
Cerastium glutinosum Drüsiges Hornkraut
Cerastium holosteoides Gewöhnliches Hornkraut
Cerastium pumilum
Dunkles Hornkraut
Chaerophyllum bulbosum Knolliger Kälberkropf
Chaerophyllum temulum Taumel-Kälberkropf
Cirsium arvense Acker-Kratzdistel
Cirsium vulgare Gewöhnliche Kratzdistel
Clematis vitalba Gewöhnliche Waldrebe
Crataegus monogyna Eingriffeliger Weißdorn
Crepis biennis Wiesen-Pippau
Dactylis glomerata ssp. glomerata Wiesen-Knäuelgras
Daucus carota Wilde Möhre
Deschampsia cespitosa Rasen-Schmiele
Dipsacus fullonum Wilde Karde
Echium vulgare Gewöhnlicher Natterkopf
Epilobium angustifolium Schmalblättr. Weidenröschen
Epipactis helleborine Breitblättrige Stendelwurz
Equisetum arvense Acker-Schachtelhalm
Erigeron acris Scharfes Berufkraut
Erigeron annuus Einjähriges Berufkraut
Erophila verna Frühlings-Hungerblümchen
Festuca arundinacea Rohr-Schwingel
Festuca ovina agg. Schaf-Schwingel
Festuca rubra Gewöhnlicher Rot-Schwingel
Fraxinus excelsior Gewöhnliche Esche
Galium album Wiesen-Labkraut
Galium aparine Kletten-Labkraut
Geranium dissectum Schlitzblättriger Storchschnabel
Geranium molle Weicher Storchschnabel
Geranium pyrenaicum Pyrenäen-Storchschnabel
Geum urbanum Echte Nelkenwurz
Glechoma hederacea Gundermann
Heracleum sphondylium Wiesen-Bärenklau
Hieracium bauhinii Ungarisches Habichtskraut
Hieracium lachenalii Gewöhnl. Habichtskraut
Holcus lanatus Wolliges Honiggras
Hypericum hirsutum Behaartes Johanniskraut
Hypericum perforatum Echtes Johanniskraut
Inula conyzae Dürrwurz
Lamium album Weiße Taubnessel
Lathyrus latifolius Breitblättr. Platterbse
Lathyrus pratensis Wiesen-Platterbse
Leucanthemum vulgare Gewöhnliche Margerite
Linaria vulgaris Gewöhnliches Leinkraut
Medicago lupulina Hopfenklee
Medicago x varia Bastard-Luzerne
Myosotis arvensis Acker-Vergißmeinnicht
Myosotis ramosissima Hügel-Vergißmeinnicht RL 3 (gem. Roter Liste 1993)
Myosotis sylvatica Wald-Vergißmeinnicht
Papaver rhoeas Klatsch-Mohn
Pastinaca sativa Pastinak
Petasites hybridus Gewöhnliche Pestwurz
Picris hieracioides Gewöhnliches Bitterkraut
Plantago lanceolata Spitz-Wegerich
Poa angustifolia
Schmalblättr. Rispengras
Poa annua Einjähriges Rispengras
Poa compressa Flaches Rispengras
Poa pratensis Wiesen-Rispengras
Poa trivialis Gewöhnliches Rispengras
Polygonum amphibium Wasser-Knöterich
Potentilla anserina Gänse-Fingerkraut
Potentilla reptans Kriechendes Fingerkraut
Prunella vulgaris Kleine Braunelle
Prunus spinosa Schlehe
Quercus robur Stiel-Eiche
Ranunculus aquatilis agg.
Gewöhnlicher Wasserhahnenfuß
Ranunculus repens Kriechender Hahnenfuß
Reseda luteola Färber-Wau
Rosa canina Hunds-Rose
Rosa corymbifera Hecken-Rose
Rubus caesius Kratzbeere
Rubus fruticosus agg. Brombeere
Rumex crispus Krauser Ampfer
Salix caprea Sal-Weide
Sambucus nigra Schwarzer Holunder
Scrophularia nodosa Knotige Braunwurz
Sedum acre Scharfer Mauerpfeffer
Senecio erucifolius Raukenblättriges Greiskraut
Senecio sarracenicus Fluss-Greiskraut RL 2 (gem. Roter Liste 1993)
Silene latifolia ssp. alba Weiße Lichtnelke
Sisymbrium altissimum Ungarische Rauke
Solidago canadensis Kanadische Goldrute
Solidago gigantea Riesen-Goldrute
Sonchus asper Raue Gänsedistel
Stachys sylvatica Wald-Ziest
Symphytum officinale Echter Beinwell
Tanacetum vulgare Rainfarn
Taraxacum officinale agg. Artengr. Gewöhnlicher Löwenzahn
Torilis japonica Gewöhnl. Klettenkerbel
Tragopogon pratensis Wiesen-Bocksbart
Trifolium arvense Hasen-Klee
Trifolium campestre Feld-Klee
Trifolium dubium Kleiner Klee
Trifolium hybridum Schweden-Klee
Trifolium pratense Rot-Klee
Trifolium pratense Rot-Klee
Trifolium repens Weiß-Klee
Tripleurospermum perforatum Geruchlose Kamille
Tussilago farfara Huflattich
Urtica dioica Große Brennessel
Valeriana officinalis Echter Baldrian
Valerianella locusta Gewöhnlicher Feldsalat
Verbascum nigrum Schwarze Königskerze
Verbascum thapsus Kleinbl³tige Königskerze
Veronica arvensis Feld-Ehrenpreis
Vicia cracca Vogel-Wicke
Vicia hirsuta Rauhhaarige Wicke
Vicia hirsuta Rauhhaarige Wicke
Vicia sativa ssp. nigra Saat-Wicke
Vicia sepium Zaun-Wicke
Vicia tetrasperma Viersamige Wicke
Vulpia myuros Mäuseschwanz-Federschwingel

 

4. Bestandsaufnahme der AG Botanik am 01.08.2011, ca. 30 Jahre nach Auflassung der Grube

Vorbemerkung
Ein Vergleich der Artenlisten vom 31.05.2000 und 01.08.2011 zeigt trotz des zeitlichen Abstandes von 11 Jahren eine weitgehende Übereinstimmung der festgestellten Arten. Wegen der unterschiedlichen Kartierungszeitpunkte im Frühsommer 2000 und im Spätsommer 2011 wurden bei beiden Kartierungen zweifellos nicht alle Arten gefunden.
Erkennbar ist, dass das in der NSG-Verordnung von 1988 beschriebene Schutzziel „Erhaltung von vegetationsarmen Flächen in den Sandgruben“ nicht erreicht werden kann. Ohne Zutun des Menschen würde die Sukzession vermutlich ähnlich verlaufen wie in der nördlich gelegenen, bereits viele Jahre zuvor aufgelassenen, 2010 kartierten Sandgrube „Brandsiek“, die bereits sehr viel stärker „zugewachsen“ ist. In der Sandgrube „Schwalbenberg“ hingegen wird sich die 2 x jährliche Schafbeweidung auf die weitere Entwicklung auswirken. Sollte im „Brandsiek“ eine stärkere Verbuschung nicht erwünscht sein, könnte sich auch dort eine Beweidung empfehlen.

Geländebeschreibung / Rundweg
Die bei der Übergabe der Grube auf dem oberen Grubenrand gepflanzten Hecken aus überwiegend einheimischen Gehölzen haben sich inzwischen gut entwickelt.
Der Eingang zur Grube befindet sich im Südosten am Ende des Feldweges aus Betheln.
Die 1. Schafbeweidung des Jahres wurde im Mai/Juni 2011 durchgeführt; alle Fotos vom 03.08.11 zeigen die Flächen einige Wochen nach dem Abweiden und kurz vor dem 2. Weidegang im August.
Der südöstliche, überwiegend flache Bereich in der Nähe des Eingangs wird von ruderalisierten Glatthaferwiesen mit Gewöhnlichem Glatthafer (Arrhenatherum elatius), Wiesen-Labkraut (Galium album), Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium), Wiesen-Kerbel (Anthriscus sylvestris), Wiesen-Bocksbart (Tragopogon pratensis) und Gamander-Ehrenpreis (Veronica chamaedrys) eingenommen. Eingestreut sind ärmere Ausbildungen mit Echtem Labkraut (Galium verum), Magerwiesen-Margerite (Leucanthemum vulgare), Wiesen-Hornklee (Lotus corniculatus) und Arznei-Thymian (Thymus pulegioides).

Ruderalisierte Glatthaferwiese mit aufkommenden Gehölzen im Südosten. 03.08.2011

Bestand mit Echtem Labkraut im Südosten. 03.08.2011

 

Im Nordosten des Gebietes liegen steile west- und südexponierte, vegetationsarme Sandhänge, die an einigen Stellen noch vegetationslose Offenbodenbereiche aufweisen. 03.08.2011

Lückige Bestände von Wiesen-Habichtskraut (Hieracium caespitosum). 03.08.2011

An einigen Hängen und in sandigen Mulden hat sich stellenweise eine lückige Pionier-vegetation mit Wiesen-Habichtskraut (Hieracium caespitosum) entwickelt.
In den wärmebegünstigten Säumen vor der Hecke an der Ostseite oder am Fuße der Sandhänge wachsen Gewöhnlicher Dost (Origanum vulgare), Kleine Bibernelle (Pimpinella saxifraga), Odermennig (Agrimonia eupatoria) und mehrere hundert Exemplare von Rauer Nelke (Dianthus armeria RL 3).
Die nördliche Grenze der Grube wird von einem südexponierten Steilhang mit auffallenden Beständen der Großblütigen Königskerze (Verbascum densiflorum) gebildet.

Großblütige Königskerze (Verbascum densiflorum). 03.08.2011

Steilhang an der nördlichen Grenze mit Großblütiger Königskerze (Verbascum densiflorum). 03.08.2011

Vor dem nördlichen Steilhang liegen lückig bewachsene Sandhügel und ebene sandige Flächen mit Wilder Mohrrübe (Daucus carota) und Gewöhnlichem Bitterkraut (Picris hieracioides):

Ebene sandige Flächen im Norden mit Wilder Mohrrübe (Daucus carota) und Gewöhnlichem Bitterkraut (Picris hieracioides). 03.08.2011

Ein zur Leineaue steil abfallender Hang bildet die westliche Grenze des Abbaugebietes. In seinem nordwestlichem Bereich breiten sich Brombeer-Hopfen-Gebüsche und große Bestände der Wald-Wicke (Vicia sylvatica) aus, im Südwesten wächst ein Pionierwald aus Weiden-Arten (Salix div. spec.), Schwarz- und Grau-Erle (Alnus glutinosa, A. incana) und einer Krautschicht aus Rasen-Schmiele (Deschampsia cespitosa), Wasserdarm (Stellaria aquatica), Stinkendem Storchschnabel (Geranium robertianum) und Großer Brennnessel (Urtica dioica).
Im mittleren Teil der Grube herrschen ebene Flächen mit Ruderalfluren und Einzelgehölzen oder Gehölzgruppen vor. Eingestreut sind Sandhügel und Vertiefungen mit vegetationsarmen, vermutlich temporär Wasser führenden Mulden, die jedoch keine Feuchtezeiger enthalten.
In einem Geländetal liegt ein Tümpel mit einem großen Tannenwedel-Bestand, der 2011 infolge der seit dem Frühjahr andauernden Trockenheit nur sehr wenig Wasser führte. Ein Laubfrosch wurde gefunden.

Weitgehend ausgetrockneter Tümpel mit Tannenwedel (Hippuris vulgaris), RL 3 im mittleren Teil der Grube. 03.08.2011

Größere Bereiche im Süden des Gebietes werden von Ruderalfluren mit vereinzelt aufkommenden Gehölzen und einigen gepflanzten Obstbäumen sowie ausgedehnten Land-Reitgras-Beständen (Calamagrostis epigeios) bedeckt.

Ruderalflur im Süden des Gebietes mit Einjährigem Berufkraut (Erigeron annuus). 03.08.2011

Land-Reitgras-Bestand (Calamagrostis epigeios) im Südosten des Gebietes. 03.08.2011

Listen vom 01.08.2011

1. Gehölze in der Grube und in der Hecke am oberen Grubenrand

Acer campestre Feld-Ahorn
Acer pseudoplatanus Berg-Ahorn
Alnus glutinosa Schwarz-Erle
Alnus incana Grau-Erle
Betula pendula Sand-Birke
Clematis vitalba Gewöhnliche Waldrebe
Cornus sanguinea Roter Hartriegel
Corylus avellana Haselnuss
Crataegus monogyna Eingriffeliger Weißdorn
Euonymus europaeus Gewöhnliches Pfaffenhütchen
Fraxinus excelsior Gewöhnliche Esche
Ligustrum vulgare Liguster
Malus domestica Kultur-Apfel
Populus tremula Zitter-Pappel
Prunus avium Vogel-Kirsche
Prunus insititia Pflaume
Prunus spinosa Schlehe
Quercus robur Stiel-Eiche
Rosa canina Hunds-Rose
Rosa corymbifera Hecken-Rose
Rosa micrantha Kleinblütige Rose RL 3; 2 Ex.
Rosa rubiginosa Wein-Rose
Rosa rugosa Kartoffel-Rose
Rubus caesius Kratzbeere
Rubus fruticosus Brombeere
Rubus idaeus Himbeere
Salix alba Silber-Weide
Salix caprea Sal-Weide
Salix caprea x S. cinerea Weide
Salix cinerea Grau-Weide
Salix fragilis Bruch-Weide
Salix triandra Mandel-Weide
Salix viminalis Korb-Weide
Salix x rubra Blend-Weide
Sambucus nigra Schwarzer Holunder
Symphoricarpos albus Schneebeere

 

2. Ruderalisierte Glatthaferwiesen und Ruderalfluren trockenwarmer Standorte;
wärmeliebende Säume

Achillea millefolium Gewöhnliche Schafgarbe
Agrimonia eupatoria Odermennig
Agrostis capillaris Rotes Straußgras
Anthriscus sylvestris Wiesen-Kerbel
Arctium tomentosum Filzige Klette
Arenaria serpyllifolia Quendel-Sandkraut
Arrhenatherum elatius Gewöhnlicher Glatthafer
Artemisia vulgaris Gewöhnlicher Beifuß
Astragalus glycyphyllos Bärenschote
Barbarea vulgaris Echtes Barbarakraut
Bellis perennis Ausdauerndes Gänseblümchen
Berteroa incana Graukresse
Bromus hordeaceus Weiche Trespe
Calamagrostis epigeios Land-Reitgras
Campanula rapunculus Rapunzel-Glockenblume
Carex spicata Dichtährige Segge
Centaurea jacea Wiesen-Flockenblume
Centaurium erythraea Echtes Tausendgüldenkraut
Cerastium holosteoides Gewöhnliches Hornkraut
Chenopodium album Weißer Gänsefuß
Cirsium arvense Acker-Kratzdisteel
Cirsium vulgare Gewöhnliche Kratzdistel
Clinopodium vulgare Wirbeldost
Convolvulus arvensis Acker-Winde
Conyza canadensis Kanadisches Berufkraut
Crepis capillaris Kleinköpfiger Pippau
Dactylis glomerata Wiesen-Knäuelgras
Daucus carota Wilde Mohrrübe
Dianthus armeria Raue Nelke RL 3; div. 100 Ex.
Echium vulgare Gewöhnlicher Natternkopf
Epilobium angustifolium Schmalblättriges Weidenröschen
Epilobium ciliatum Drüsiges Weidenröschen
Epilobium tetragonum Vierkantiges Weidenröschen
Equisetum arvense Acker-Schachtelhalm
Erigeron acris Scharfes Berufkraut
Erigeron annuus Einjähriges Berufkraut
Erodium cicutarium Gewöhnlicher Reiherschnabel
Fallopia japonica Japanischer Staudenknöterich
Festuca rubra Rot-Schwingel
Fragaria vesca Wald- Erdbeere
Galium album Wiesen-Labkraut
Galium verum Echtes Labkraut
Geranium columbinum Tauben-Storchschnabel
Geranium dissectum Schlitzblättriger Storchschnabel
Geranium molle Weicher Storchschnabel
Heracleum sphondylium Wiesen-Bärenklau
Hieracium caespitosum Wiesen-Habichtskraut
Hieracium laevigatum Glattes Habichtskraut
Hieracium pilosella Kleines Habichtskraut
Hypericum perforatum Tüpfel-Johanniskraut
Inula conyzae Dürrwurz
Lathyrus latifolius Breitblättrige Platterbse
Lathyrus tuberosus Knollen-Platterbse V; >25 Ex.
Leucanthemum vulgare Magerwiesen-Margerite
Linaria vulgaris Gewöhnliches Leinkraut
Lolium perenne Ausdauerndes Weidelgras
Lotus corniculatus Wiesen-Hornklee
Malva alcea Rosen-Malve V; >25 blüh. Ex.
Malva moschata Moschus-Malve
Medicago lupulina Schneckenklee
Melilotus albus Weißer Steinklee
Odontites vulgaris Roter Zahntrost
Origanum vulgare Gewöhnlicher Dost
Pastinaca sativa Pastinak
Phleum pratense Wiesen-Lieschgras
Picris hieracioides Gewöhnliches Bitterkraut
Pimpinella saxifraga Kleine Bibernelle
Plantago lanceolata Spitz-Wegerich
Plantago major Breit-Wegerich
Poa compressa Flaches Rispengras
Poa nemoralis Hain-Rispengras
Poa pratensis Wiesen-Rispengras
Prunella vulgaris Kleine Braunelle
Sagina micropetala Aufrechtes Mastkraut
Sedum acre Scharfer Mauerpfeffer
Senecio erucifolius Raukenblättriges Greiskraut
Senecio jacobaea Jakobs-Greiskraut
Silene latifolia ssp. alba Weiße Lichtnelke
Sinapis arvensis Acker-Senf
Solidago gigantea Späte Goldrute
Sonchus asper Raue Gänsedistel
Stellaria media Vogelmiere
Symphytum officinale Gewöhnlicher Beinwell
Tanacetum vulgare Rainfarn
Thymus pulegioides Echter Arznei-Baldrian
Torilis japonica Japanischer Klettenkerbel
Tragopogon pratensis Wiesen-Bocksbart
Trifolium arvense Hasen-Klee
Trifolium campestre Feld-Klee
Trifolium hybridum Schweden-Klee
Trifolium pratense Rot-Klee
Trifolium repens Weiß-Klee
Tripleurospermum perforatum Geruchlose Kamille
Tussilago farfara Huflattich
Verbascum densiflorum Großblütige Königskerze
Verbascum nigrum Schwarze Königskerze
Verbascum thapsus Kleinblütige Königskerze
Verbena officinalis Echtes Eisenkraut V; >6
Veronica arvensis Acker-Ehrenpreis
Veronica chamaedrys Gamander-Ehrenpreis
Veronica filiformis Faden-Ehrenpreis
Veronica serpyllifolia Quendelblättriger Ehrenpreis
Vicia angustfolia ssp. angustifolia Schmalblättrige Wicke
Vicia angustifolia ssp. segetalis Acker-Schmalblatt-Wicke
Vicia cracca Vogel-Wicke
Vicia hirsuta Behaarte Wicke
Vicia sepium Zaun-Wicke
Vicia tetrasperma Viersamige Wicke
Peltigera canina Hunds-Flechte

 

3. Ruderalfluren frischer bis feuchter Standorte

Aegopodium podagraria Giersch
Agrostis gigantea Riesen-Straußgras
Agrostis stolonifera Weißes Straußgras
Alliaria petiolata Knoblauchsrauke
Alopecurus pratensis Wiesen-Fuchsschwanz
Angelica sylvestris Wiesen-Kerbel
Armoracia rusticana Meerrettich
Artemisia vulgaris Gewöhnlicher Beifuß
Ballota nigra Schwarznessel
Calystegia sepium Zaun-Winde
Carduus crispus Krause Distel
Chaerophyllum bulbosum Knolliger Kälberkropf
Conium maculatum Gefleckter Schierling
Cuscuta europaea Europäische Seide
Deschampsia cespitosa Rasen-Schmiele
Dipsacus fullonum Wilde Karde
Epilobium hirsutum Zottiges Weidenröschen
Epipactis helleborine Breitblättrige Stendelwurz
Eupatorium cannabinum Wasserdost
Fallopia japonica Japanischer Staudenknöterich
Festuca arundinacea Rohr-Schwingel
Galeopsis tetrahit Stechender Hohlzahn
Galium aparine Kletten-Labkraut
Geranium robertianum Stinkender Storchschnabel
Geum urbanum Echte Nelkenwurz
Glechoma hederacea Gundermann
Holcus lanatus Wolliges Honiggras
Humulus lupulus Hopfen
Impatiens glandulifera Drüsiges Springkraut bisher nur 1 Ex. im Gebiet!
Juncus effusus Flatter-Binse
Juncus inflexus Blaugrüne Binse
Lamium album Weiße Taubnessel
Lamium maculatum Gefleckte Taubnessel
Lathyrus pratensis Wiesen-Platterbse
Persicaria lapathifolia Ufer-Ampfer-Knöterich
Petasites hybridus Gewöhnliche Pestwurz
Poa palustris Sumpf-Rispengras
Persicaria amphibia Wasser-Knöterich
Potentilla anserina Gänse-Fingerkraut
Potentilla reptans Kriechendes Fingerkraut
Ranunculus ficaria Scharbockskraut
Ranunculus repens Kriechender Hahnenfuß
Rumex crispus Krauser Ampfer
Rumex sanguineus Blutroter Ampfer
Scrophularia nodosa Knotige Braunwurz
Solidago canadensis Kanadische Goldrute
Solidago gigantea Späte Goldrute
Stellaria aquatica Wasserdarm
Symphytum officinale Gewöhnlicher Beinwell
Urtica dioica Große Brennnessel
Valeriana officinalis Echter Arznei-Baldrian
Vicia sylvatica Wald-Wicke V; >50 m² deckend

 

4. Tümpel

Eleocharis palustris Sumpfbinse
Elodea nutallii Schmalblättrige Wasserpest
Epilobium parviflorum Kleinblütiges Weidenröschen
Hippuris vulgaris Tannenwedel RL 3; div. 100
Juncus acutiflorus Spitzblütige Binse V
Juncus effusus Flatter-Binse
Lycopus europaeus Ufer-Wolfstrapp
Mentha aquatica Wasser-Minze
Myosotis scorpioides Sumpf-Vergissmeinnicht
Potamogeton crispus Krauses Laichkraut
Ranunculus sceleratus Gift-Hahnenfuß
Salix viminalis Korb-Weide
Schoenoplectus lacustris Gewöhnliche Teichsimse
Typha latifolia Breitblättriger Rohrkolben

 

Ornithologische Beobachtungen

Am 01.08.2011 zufällig beobachtete Vogelarten:
Graureiher
Rotmilan
Mäusebussard
Schwarzstorch
Grünspecht
Turteltaube

_________________________________

Laubfrosch 1 Ex.

Mitglieder der Botanischen Arbeitsgemeinschaft bei der Pflanzenbestimmung. Foto vom 01.08.2011

 

Gesamtliste vom 01.08.2011
207 Arten, davon 3 Arten RL 3, 4 Arten der Vorwarnliste

Acer campestre Feld-Ahorn
Acer pseudoplatanus Berg-Ahorn
Achillea millefolium Gewöhnliche Schafgarbe
Aegopodium podagraria Giersch
Agrimonia eupatoria Odermennig
Agrostis capillaris Rotes Straußgras
Agrostis gigantea Riesen-Straußgras
Agrostis stolonifera Weißes Straußgras
Alliaria petiolata Knoblauchsrauke
Alnus glutinosa Schwarz-Erle
Alnus incana Grau-Erle
Alopecurus pratensis Wiesen-Fuchsschwanz
Angelica sylvestris Wiesen-Kerbel
Anthriscus sylvestris Wiesen-Kerbel
Arctium tomentosum Filzige Klette
Arenaria serpyllifolia Quendel-Sandkraut
Armoracia rusticana Meerrettich
Arrhenatherum elatius Gewöhnlicher Glatthafer
Artemisia vulgaris Gewöhnlicher Beifuß
Astragalus glycyphyllos Bärenschote
Ballota nigra Schwarznessel
Barbarea vulgaris Echtes Barbarakraut
Bellis perennis Ausdauerndes Gänseblümchen
Berteroa incana Graukresse
Betula pendula Sand-Birke
Bromus hordeaceus Weiche Trespe
Calamagrostis epigeios Land-Reitgras
Calystegia sepium Zaun-Winde
Campanula rapunculus Rapunzel-Glockenblume
Carduus crispus Krause Distel
Carex spicata Dichtährige Segge
Centaurea jacea Wiesen-Flockenblume
Centaurium erythraea Echtes Tausendgüldenkraut
Cerastium holosteoides Gewöhnliches Hornkraut
Chaerophyllum bulbosum Knolliger Kälberkropf
Chenopodium album Weißer Gänsefuß
Cirsium arvense Acker-Kratzdisteel
Cirsium vulgare Gewöhnliche Kratzdistel
Clematis vitalba Gewöhnliche Waldrebe
Clinopodium vulgare Wirbeldost
Conium maculatum Gefleckter Schierling
Convolvulus arvensis Acker-Winde
Conyza canadensis Kanadisches Berufkraut
Cornus sanguinea Roter Hartriegel
Corylus avellana Haselnuss
Crataegus monogyna Eingriffeliger Weißdorn
Crepis capillaris Kleinköpfiger Pippau
Cuscuta europaea Europäische Seide
Dactylis glomerata Wiesen-Knäuelgras
Daucus carota Wilde Mohrrübe
Deschampsia cespitosa Rasen-Schmiele
Dianthus armeria Raue Nelke RL 3; div. 100 Ex.
Dipsacus fullonum Wilde Karde
Echium vulgare Gewöhnlicher Natternkopf
Eleocharis palustris Sumpfbinse
Elodea nutallii Schmalblättrige Wasserpest
Epilobium angustifolium Schmalblättriges Weidenröschen
Epilobium ciliatum Drüsiges Weidenröschen
Epilobium hirsutum Zottiges Weidenröschen
Epilobium parviflorum Kleinblütiges Weidenröschen
Epilobium tetragonum Vierkantiges Weidenröschen
Epipactis helleborine Breitblättrige Stendelwurz
Equisetum arvense Acker-Schachtelhalm
Erigeron acris Scharfes Berufkraut
Erigeron annuus Einjähriges Berufkraut
Erodium cicutarium Gewöhnlicher Reiherschnabel
Euonymus europaeus Gewöhnliches Pfaffenhütchen
Eupatorium cannabinum Wasserdost
Fallopia japonica Japanischer Staudenknöterich
Festuca arundinacea Rohr-Schwingel
Festuca rubra Rot-Schwingel
Fragaria vesca Wald- Erdbeere
Fraxinus excelsior Gewöhnliche Esche
Galeopsis tetrahit Stechender Hohlzahn
Galium album Wiesen-Labkraut
Galium aparine Kletten-Labkraut
Galium verum Echtes Labkraut
Geranium columbinum Tauben-Storchschnabel
Geranium dissectum Schlitzblättriger Storchschnabel
Geranium molle Weicher Storchschnabel
Geranium robertianum Stinkender Storchschnabel
Geum urbanum Echte Nelkenwurz
Glechoma hederacea Gundermann
Heracleum sphondylium Wiesen-Bärenklau
Hieracium caespitosum Wiesen-Habichtskraut
Hieracium laevigatum Glattes Habichtskraut
Hieracium pilosella Kleines Habichtskraut
Hippuris vulgaris Tannenwedel RL 3; div. 100
Holcus lanatus Wolliges Honiggras
Humulus lupulus Hopfen
Hypericum perforatum Tüpfel-Johanniskraut
Impatiens glandulifera Drüsiges Springkraut bisher nur 1 Ex.!
Inula conyzae Dürrwurz
Juncus acutiflorus Spitzblütige Binse V
Juncus effusus Flatter-Binse
Juncus inflexus Blaugrüne Binse
Lamium album Weiße Taubnessel
Lamium maculatum Gefleckte Taubnessel
Lathyrus latifolius Breitblättrige Platterbse
Lathyrus pratensis Wiesen-Platterbse
Lathyrus tuberosus Knollen-Platterbse V; >25
Leucanthemum vulgare Magerwiesen-Margerite
Ligustrum vulgare Liguster
Linaria vulgaris Gewöhnliches Leinkraut
Lolium perenne Ausdauerndes Weidelgras
Lotus corniculatus Wiesen-Hornklee
Lycopus europaeus Ufer-Wolfstrapp
Malus domestica Kultur-Apfel
Malva alcea Rosen-Malve V; >25 blüh. Ex.
Malva moschata Moschus-Malve
Medicago lupulina Schneckenklee
Melilotus albus Weißer Steinklee
Mentha aquatica Wasser-Minze
Myosotis scorpioides Sumpf-Vergissmeinnicht
Odontites vulgaris Roter Zahntrost
Origanum vulgare Gewöhnlicher Dost
Pastinaca sativa Pastinak
Peltigera canina Hunds-Flechte
Persicaria amphibia Wasser-Knöterich
Persicaria lapathifolia Ufer-Ampfer-Knöterich
Petasites hybridus Gewöhnliche Pestwurz
Phleum pratense Wiesen-Lieschgras
Picris hieracioides Gewöhnliches Bitterkraut
Pimpinella saxifraga Kleine Bibernelle
Plantago lanceolata Spitz-Wegerich
Plantago major Breit-Wegerich
Poa compressa Flaches Rispengras
Poa nemoralis Hain-Rispengras
Poa palustris Sumpf-Rispengras
Poa pratensis Wiesen-Rispengras
Populus tremula Zitter-Pappel
Potamogeton crispus Krauses Laichkraut
Potentilla anserina Gänse-Fingerkraut
Potentilla reptans Kriechendes Fingerkraut
Prunella vulgaris Kleine Braunelle
Prunus avium Vogel-Kirsche
Prunus insititia Pflaume
Prunus spinosa Schlehe
Quercus robur Stiel-Eiche
Ranunculus ficaria Scharbockskraut
Ranunculus repens Kriechender Hahnenfuß
Ranunculus sceleratus Gift-Hahnenfuß
Rosa canina Hunds-Rose
Rosa corymbifera Hecken-Rose
Rosa micrantha Kleinblütige Rose RL 3; 2 Ex.
Rosa rubiginosa Wein-Rose
Rosa rugosa Kartoffel-Rose
Rubus caesius Kratzbeere
Rubus fruticosus Brombeere
Rubus idaeus Himbeere
Rumex crispus Krauser Ampfer
Rumex sanguineus Blutroter Ampfer
Sagina micropetala Aufrechtes Mastkraut
Salix alba Silber-Weide
Salix caprea x S. cinerea Weide
Salix caprea Sal-Weide
Salix cinerea Grau-Weide
Salix fragilis Bruch-Weide
Salix triandra Mandel-Weide
Salix viminalis Korb-Weide
Salix x rubra Blend-Weide
Sambucus nigra Schwarzer Holunder
Schoenoplectus lacustris Gewöhnliche Teichsimse
Scrophularia nodosa Knotige Braunwurz
Sedum acre Scharfer Mauerpfeffer
Senecio erucifolius Raukenblättriges Greiskraut
Senecio jacobaea Jakobs-Greiskraut
Silene latifolia ssp. alba Weiße Lichtnelke
Sinapis arvensis Acker-Senf
Solidago canadensis Kanadische Goldrute
Solidago gigantea Späte Goldrute
Solidago gigantea Späte Goldrute
Sonchus asper Raue Gänsedistel
Stellaria aquatica Wasserdarm
Stellaria media Vogelmiere
Symphoricarpos albus Schneebeere
Symphytum officinale Gewöhnlicher Beinwell
Tanacetum vulgare Rainfarn
Thymus pulegioides Echter Arznei-Baldrian
Torilis japonica Japanischer Klettenkerbel
Tragopogon pratensis Wiesen-Bocksbart
Trifolium arvense Hasen-Klee
Trifolium campestre Feld-Klee
Trifolium hybridum Schweden-Klee
Trifolium pratense Rot-Klee
Trifolium repens Weiß-Klee
Tripleurospermum perforatum Geruchlose Kamille
Tussilago farfara Huflattich
Typha latifolia Breitblättriger Rohrkolben
Urtica dioica Große Brennnessel
Valeriana officinalis Echter Arznei-Baldrian
Verbascum densiflorum Großblütige Königskerze
Verbascum nigrum Schwarze Königskerze
Verbascum thapsus Kleinblütige Königskerze
Verbena officinalis Echtes Eisenkraut V; >6
Veronica arvensis Acker-Ehrenpreis
Veronica chamaedrys Gamander-Ehrenpreis
Veronica filiformis Faden-Ehrenpreis
Veronica serpyllifolia Quendelblättriger Ehrenpreis
Vicia angustfolia ssp. angustifolia Schmalblättrige Wicke
Vicia angustifolia ssp. segetalis Acker-Schmalblatt-Wicke
Vicia cracca Vogel-Wicke
Vicia hirsuta Behaarte Wicke
Vicia sepium Zaun-Wicke
Vicia sylvatica Wald-Wicke V; >50 m² deckend
Vicia tetrasperma Viersamige Wicke

 

© Ornithologischer Verein zu Hildesheim