Blaukehlchen Blaukehlchen Frauenschuh Frauenschuh Eisvogel Eisvogel Erlenbruch Erlenbruch Gartenbaumläufer Gartenbaumläufer Kleiber Kleiber Knabenkraut Abenser Berg Knabenkraut

Botanische Bestandserfassung NSG “Am Roten Steine” 2018-19

Berichte der Arbeitsgemeinschaft Botanik im OVH

Naturschutzgebiet “Am roten Steine”

FFH-Gebiet 382 “Beuster (mit NSG Am roten Steine)

Bestandsaufnahme der Farn- und Blütenpflanzen des Naturschutzgebietes durch die Botanischen Arbeitsgemeinschaft des Ornithologischen Vereins zu Hildesheim in den Jahren 2018 und 2019

Zusammengestellt von Maren Burgdorf

Ein Bild, das Text, Karte enthält. Automatisch generierte Beschreibung

NSG „Am Roten Stein“ Lage mit Open Street Map 03.2020

Der landschaftsprägende, weithin sichtbare Wiesenhang des Naturschutzgebietes “Am roten Steine” ist ein Teil des östlich der Innerste liegenden Liaszuges aus marinen, kalkhaltigen Gesteinen, der seit Jahrhunderten als Weidefläche genutzt wird. Einige typische “Weidezeiger” deuten auf die lange Weidetradition hin: Diese Pflanzen werden von den Weidetieren gemieden, weil sie dornig sind wie Stängellose Kratzdistel (Cirsium acaule) und Dornige Hauhechel (Ononos spinosa) bzw. giftig oder ungenießbar sind, wie die gefährdeten Arten Hundszunge (Cynoglossum officinale), RL 3 und Deutscher Ziest (Stachys germanica), RL 2.

Der Landschaftsrahmenplan (Stadt Hildesheim 2014) nennt im Zielkonzept für das FFH/NSG u.a. die “Sicherung und Pflege der extensiv genutzten, artenreichen Weidelandschaft mit Halbtrockenrasen als Kernfläche des Biotopverbundes”. Aktuell wird der Hang ganzjährig mit etwa zehn Pferden und einigen Brillenschafen beweidet.

Für die botanische Bestandsaufnahme in den Jahren 2018 und 2019 wurde das Gebiet von Uta Striebl und Maren Burgdorf mehrfach aufgesucht. Außerdem führten zwei Kartierexkursionen der AG Botanik des OVH am 11.06.2018 und eine Exkursion zur Rosenbestimmung mit Dr. Eckhard Garve am 13.08.2018 in das NSG.

Bereits in den Jahren 1997 und 1998 war das NSG “Am roten Steine” von Mitgliedern der AG Botanik im Rahmen der stadtweiten Kartierung für die “Flora von Hildesheim” (Müller, W. 2001), untersucht worden. Ein Vergleich der Daten von 1998 und 2018/19 zeigt, dass sich das Pflanzenarteninventar in den letzten 20 Jahren kaum verändert hat. Allerdings wurden einige Arten wie Kelch-Steinkraut (Alyssum alyssoides), Fransen-Enzian (Gentianella ciliata) und Feld-Steinquendel (Acinos arvensis) nicht wiedergefunden, wobei der Fransen-Enzian infolge der Trockenheit in beiden Jahren auch in anderen Gebieten nicht zur Blüte kam.

IMG_9265.JPGSaumartenreicher Halbtrockenrasen im Bereich der Hochspannungsleitung am 15.07.2019 Foto: M. Burgdorf

Ergebnisse der floristischen Untersuchungen

1. Halbtrockenrasen

Biotoptyp “Saumartenreicher Kalkmagerrasen (RHS) §”

Lebensraumtyp (LRT) 6210 “Naturnahe Kalk-Trockenrasen und deren Verbuschungsstadien”

Die ruderal- und saumartenreichen Halbtrockenrasen kalkreicher Standorte, die 2014 im Rahmen der FFH-Basiserfassung des FFH-Teilgebietes als Lebensraumtyp 6210 Naturnahe Kalk-Trockenrasen und deren Verbuschungsstadien charakterisiert wurden, breiten sich auf allen südwestexponierten Steihängen im Norden und Süden des NSG aus. Auch die bis zum Innersteufer hinab reichenden Steilhänge im mittleren Teil des NSG gehören entsprechend ihres Artenspektrums zum LRT 6210.

 

Der Halbtrockenrasen-Hang südlich des Kerbtals wurde 2018 und 2019 bis zum Herbst ausgezäunt, um den Pflanzen ohne Beweidung eine optimale Entwicklung bis zur Samenreife zu ermöglichen. Im Sommer bot der Hang ein buntes und vielfältiges Bild (s. nachfolgendes Foto).

 

IMG_9275.JPGSommerlicher Blühaspekt am ausgezäunten Magerrasenhang im Süden des NSG 15.07.2019 (Burgdorf)

Arten im FFH-LRT 6210 Naturnahe Kalk-Trockenrasen und deren Verbuschungsstadien”

grün gekennzeichnet sind die typischen Arten des FFH-LRT 6210 “Naturnahe Kalk-Trockenrasen und deren Verbuschungsstadien” gemäß der Artenlisten in “Vollzugshinweise zum Schutz der FFH-Lebensraumtypen ” (NLWKN 2011)

Agrimonia eupatoria Kleiner Odermennig

Arenaria serpyllifolia Thymianblättriges Sandkraut

Brachypodium pinnatum Fieder-Zwenke

Briza media Gewöhnliches Zittergras V

Campanula rapunculoides Acker-Glockenblume

Carex caryophyllea Frühlings-Segge

Carex flacca Blaugrüne Segge

Carlina vulgaris Golddistel

Centaurea scabiosa Skabiosen-Flockenblume

Cerastium arvense Acker-Hornkraut

Cirsium acaule Stängellose Kratzdistel

Hieracium pilosella Kleines Habichtskraut

Inula conyzae Dürrwurz

Lathyrus tuberosus Knollen-Platterbse
Linum catharticum Purgier-Lein

Ononis spinosa Dornige Hauhechel

Potentilla neumanniana Frühlings-Fingerkraut V

Ranunculus bulbosus Knolliger Hahnenfuß

Sanguisorba minor Kleiner Wiesenknopf

Stachys germanica Deutscher Ziest RL 2 (prioritäre Art)

Taraxacum laevigatum agg. Rotfrüchtiger Löwenzahn

Thymus pulegioides Arznei-Thymian

Trifolium campestre Feld-Klee

Valerianella locusta Gewöhnlicher Feldsalat

Vicia angustifolia ssp. segetalis Acker-Schmalblatt-Wicke

Viola hirta Raues Veilchen

2. Mageres Weidegrünland

Biotoptyp Mageres mesophiles Grünland kalkreicher Standorte (GMA)

FFH- Lebensraumtyp 6510 “Magere Flachland-Mähwiesen”

Auf den ebenen Flächen und in den weniger steilen, von den Pferden leicht zugänglichen Hangbereichen ist artenreiches Weidegrünland vorherrschend (Mageres mesophiles Grünland kalkreicher Standorte (GMA)), das im Rahmen der FFH-Basiserfassung 2014 als FFH- LRT 6510 Magere Flachland-Mähwiesen charakterisiert wurde.

Durch die in den Sommern 2018 und 2019 herrschende extreme Trockenheit wurde das Auffinden vieler Arten erschwert, da alle für die Tiere leicht erreichbaren Bereiche etwa ab Juni bereits vollständig abgeweidet und ausgedörrt waren.

2019 war auf den Weideflächen eine Massenentwicklung der Weg-Distel (Carduus acanthoides) zu beobachten.

DSCN1270z.jpgWeidefläche am 25.05.2018 Foto: M. Burgdorf

Duerre_B.Gall_P1220256_13.8.18.JPGAusgetrocknete Weidefläche 13.08.2018  Foto: B. Galland

Artenliste

Mageres mesophiles Grünland kalkreicher Standorte (GMA)

FFH- LRT 6510 Magere Flachland-Mähwiesen

Grün gekennzeichnet sind die typischen Arten des FFH-LRT 6510 “Magere Flachland-Mähwiesen” gemäß der Artenlisten in “Vollzugshinweise zum Schutz der FFH-Lebensraumtypen” (NLWKN 2011)

Achillea millefolium Gewöhnliche Schafgarbe

Agrostis capillaris Rotes Straußgras

Alopecurus pratensis Wiesen-Fuchsschwanz

Anthriscus sylvestris Wiesen-Kerbel

Arrhenatherum elatius Glatthafer

Bellis perennis Gänseblümchen

Bromus hordeaceus Weiche Trespe

Campanula rotundifolia Rundblättrige Glockenblume

Carduus acanthoides Weg-Distel

Centaurea jacea Wiesen-Flockenblume

Cerastium arvense Acker-Hornkraut

Cerastium holosteoides Gewöhnliches Hornkraut

Chaerophyllum bulbosum Knolliger Kälberkropf

Cirsium acaule Stängellose Kratzdistel

Crepis biennis Wiesen-Pippau

Cynoglossum officinale Gewöhnliche Hundszunge RL 3

Cynosurus cristatus Wiesen-Kammgras V

Daucus carota Wilde Möhre

Dipsacus fullonum Wilde Karde

Erophila verna Frühlings-Hungerblümchen

Festuca rubra Rot-Schwingel

Galium album Wiesen-Labkraut

Geranium molle Weicher Storchschnabel

Heracleum sphondylium Wiesen-Bärenklau

Hieracium pilosella Kleines Habichtskraut

Hypericum perforatum Tüpfel-Johanniskraut

Inula conyzae Dürrwurz

Knautia arvensis Wiesen-Witwenblume

Lathyrus pratensis Wiesen-Platterbse

Leucanthemum vulgare Magerwiesen-Margerite

Lotus corniculatus Wiesen-Hornklee

Lysimachia nummularia Pfennigkraut

Medicago lupulina Schneckenklee

Odontites vulgaris Roter Zahntrost

Ononis spinosa Dornige Hauhechel

Plantago lanceolata Spitz-Wegerich

Plantago major Breit-Wegerich

Plantago media Mittlerer Wegerich

Poa pratensis Wiesen-Rispengras

Prunella vulgaris Kleine Braunelle

Ranunculus acris Scharfer Hahnenfuß

Ranunculus bulbosus Knolliger Hahnenfuß

Ranunculus ficaria Scharbockskraut

Reseda luteola Färber-Wau

Rumex acetosa Großer Sauerampfer

Sanguisorba minor Kleiner Wiesenknopf

Senecio jacobaea Jakobs-Kreuzkraut

Stachys germanica Deutscher Ziest RL 2

Stellaria media Vogelmiere

Taraxacum laevigatum agg. Artengruppe Schwielen-Löwenzahn

Taraxacum officinale agg. Artengr. Gewöhnlicher Löwenzahn

Tragopogon pratensis Wiesen-Bocksbart

Trifolium pratense Rot-Klee

Trifolium repens Weiß-Klee

Trisetum flavescens Goldhafer

Verbena officinalis Echtes Eisenkraut V

Veronica chamaedrys Gamander-Ehrenpreis

Veronica serpyllifolia Thymian-Ehrenpreis

Vicia cracca Vogel-Wicke

3. Gebüschgruppen

In den Gebüschgruppen und im Gebüschriegel an der nordöstlichen NSG-Grenze wurden die nachfolgenden Gehölze einschließlich der auf der Exkursion mit Dr. Eckhard Garve am 13.08.2018 festgestellten drei gefährdeten Rosenarten gefunden:

Acer campestre Feld- Ahorn

Acer pseudoplatanus Berg-Ahorn

Cornus sanguinea Roter Hartriegel

Corylus avellana Gewöhnliche Hasel

Crataegus laevigata Zweigriffliger Weißdorn

Crataegus monogyna Eingriffeliger Weißdorn

Euonymus europaea Gewöhnliches Pfaffenhütchen

Ligustrum vulgare Gewöhnlicher Liguster

Lonicera xylosteum Rote Heckenkirsche

Mahonia aquifolium Mahonie

Prunus mahaleb Felsen-Kirsche

Prunus spinosa Schlehe

Rosa canina Hunds-Rose

Rosa corymbifera Hecken-Rose

Rosa micrantha Kleinblütige Rose RL 3

Rosa rubiginosa Wein-Rose

Rosa subcanina Falsche Hunds-Rose

Rosa subcollina Falsche Hecken-Rose RL 3

Rosa tomentosa agg. Filz-Rose RL 3

Rubus armeniacus Armenische Brombeere

Rubus fruticosus agg. Artengr. Gewöhnliche Brombeere

Sambucus nigra Schwarzer Holunder

Taxus baccata Eibe

4. Wärmeliebende Saumgesellschaften

In der direkten Umgebung der Gebüsche und der Hecken an der östlichen Grenze zu den Äckern am Wasserkamp finden wärmeliebende Saumgesellschaften gute Bedingungen vor:

Agrimonia eupatoria Odermennig

Astragalus glycyphyllos Bärenschote

Convolvulus arvensis Acker-Winde

Cynoglossum officinale Echte Hundszunge RL 3

Fragaria viridis Knack-Erdbeere V

Lathyrus tuberosus Knollen-Platterbse V

Myosotis ramosissima Hügel-Vergissmeinnicht V

Sedum telephium agg. Fetthenne

Stachys germanica Deutscher Ziest RL 2

Valerianella locusta Gewöhnlicher Feldsalat

Verbena officinalis Echtes Eisenkraut V

Viola hirta Raues Veilchen

 

3. Uferstaudenfluren

Die Ufer entlang der Innerste werden von feuchten Uferstaudenfluren eingenommen, die dem

FFH-Lebensraumtyp 6430 Feuchte Hochstaudenfluren der planaren und montanen bis alpinen Stufe zugerechnet werden.

Grün gekennzeichnet sind die die typischen Arten des FFH-LRT 6430 gemäß der Artenlisten in “Vollzugshinweise zum Schutz der FFH-Lebensraumtypen” (NLWKN 2011)

Aegopodium podagraria Giersch

Artemisia vulgaris Gewöhnlicher Beifuß

Bromus inermis Wehrlose Trespe

Calystegia sepium Gewöhnliche Zaunwinde

Carduus crispus Krause Distel

Chaerophyllum bulbosum Knolliger Kälberkropf

Cirsium oleraceum Kohl-Kratzdistel

Conium maculatum Gefleckter Schierling

Cruciata laevipes Kreuz-Labkraut

Epilobium hirsutum Zottiges Weidenröschen

Eupatorium cannabinum Wasserdost

Fallopia japonica Japan. Staudenknöterich (v.a. an der Beuster)

Filipendula ulmaria Echtes Mädesüß

Galeopsis tetrahit Stechender Hohlzahn

Glechoma hederacea Gundermann

Heracleum mantegazzianum Riesen-Bärenklau (an der Innerste im mittl. Bereich ca. 10 Ex.blüh.)

Humulus lupulus Hopfen

Impatiens glandulifera Drüsiges Springkraut

Lysimachia nummularia Pfennigkraut

Lythrum salicaria Blutweiderich

Mentha aquatica Wasser-Minze

Oenothera biennis agg. Gewöhnliche Nachtkerze

Petasites hybridus Gewöhnliche Pestwurz

Phalaris arundinacea Rohr-Glanzgras

Phragmites australis Gewöhnliches Schilf

Poa trivialis Gewöhnliches Rispengras

Potentilla anserina Gänse-Fingerkraut

Potentilla reptans Kriechendes Fingerkraut

Ranunculus repens Kriechender Hahnenfuß

Rorippa palustris Gewöhnliche Sumpfkresse

Rubus armeniacus Armenische Brombeere

Rubus caesius Kratzbeere

Rumex acetosa Großer Sauerampfer

Rumex conglomeratus Knäuelblütiger Ampfer

Rumex crispus Krauser Ampfer

Scrophularia nodosa Knotige Braunwurz

Silene dioica Rote Lichtnelke

Sonchus oleraceus Kohl-Gänsedistel

Solanum dulcamara Bittersüßer Nachtschatten

Solidago gigantea Späte Goldrute

Stachys palustris Sumpf-Ziest

Stellaria aquatica Wasserdarm

Symphytum officinale Gewöhnlicher Beinwell

Tanacetum vulgare Rainfarn

Urtica dioica ssp. dioica Große Brennessel

Valeriana officinalis Echter Arznei-Baldrian

Veronica anagallis-aquatica Wasser-Ehrenpreis

Vicia cracca Vogel-Wicke

4. Flutende Wasservegetation

IMG_9272.JPG

Wasserhahnenfuß in der Innerste im NSG “Am roten Steine”, südl. Teil 15.07.2019 (M. Burgdorf)

In den mäßig ausgebauten Fließgewässern Innerste und Beuster wurden im Bereich des NSG “Am roten Steine” Arten der Wasserpflanzen-Gesellschaften der Naturnahen Flüsse des Berg- und Hügellandes mit Feinsubstrat (FFL) festgestellt, die dem FFH-Lebensraumtyp 3260 “Fließgewässer mit flutender Wasservegetation” zuzuordnen sind:

Grün: Typischen Arten des FFH-LRT 3260 gemäß der Artenlisten in “Vollzugshinweise zum Schutz der FFH-Lebensraumtypen” (NLWKN 2011)

Callitriche palustris agg. Artengruppe Wasserstern

Lemna minor Kleine Wasserlinse

Nasturtium officinale Brunnenkresse (in der Beuster)

Potamogeton pectinatus Kamm-Laichkraut

Ranunculus aquatilis agg. Wasserhahnenfuß RL 3 >20 m² (in der Innerste)

5. Weichholzauenwald westlich der Innerste (an der Dreibogenbrücke)

FFH-LRT 91E0* Weidenauwälder (Prioritärer Lebensraumtyp)

IMG_2253.JPGWeidenauwald “Am roten Steine” mit Massenvorkommen von Drüsigem Springkraut (Impatiens glandulifera) 30.08.2019 (Burgdorf)

Artenliste Weidenauwald

Kartierung: Uta Striebl 2018

Die typischen Arten des LRT 91E0* Weidenauwälder konnten nicht gekennzeichnet werden, da die entsprechenden “Vollzugshinweise zum Schutz der FFH-Lebensraumtypen” zur Zeit überarbeitet werden und nicht verfügbar sind.

Aegopodium podagraria Giersch

Alliaria petiolata Knoblauchsrauke

Arctium lappa Große Klette

Arrhenatherum elatius Glatthafer

Artemisia vulgaris Gewöhnlicher Beifuß

Calystegia sepium Zaun-Winde

Cardamine hirsuta Behaartes Schaumkraut

Carduus crispus Krause Distel

Chaerophyllum bulbosum Knolliger Kälberkropf

Circaea lutetiana Gewöhnliches Hexenkraut

Cirsium oleraceum Kohl-Kratzdistel

Corylus avellana Gewöhnliche Hasel

Dryopteris filis-mas Gewöhnlicher Wurmfarn

Euonymus europaeus Gewöhnliches Pfaffenhütchen

Festuca gigantea Riesen-Schwingel

Galanthus nivalis Schneeglöckchen

Galeopsis tetrahit Stechender Hohlzahn

Galium aparine Kletten-Labkraut

Geranium robertianum Stinkender Storchschnabel

Glechoma hederacaea Gundermann

Heracleum mantegazzianum Riesen-Bärenklau

Holcus lanatus Wolliges Honiggras

Humulus lupulus Hopfen

Impatiens glandulifera Drüsiges Springkraut Massenvorkommen

Impatiens noli-tangere Großes Springkraut

Iris pseudacorus Sumpf-Schwertlilie

Lamium maculatum Gefleckte Taubnessel

Petasites hybridus Gewöhnliche Pestwurz

Phalaris arundinacea Rohr-Glanzgras

Phleum pratense Wiesen-Lieschgras

Phragmites australis Gewöhnliches Schilf

Poa nemoralis Hain-Rispengras

Poa trivialis Gewöhnliches Rispengras

Prunus padus Gewöhnliche Traubenkirsche

Prunus spinosa Schlehe

Ranunculus ficaria ssp bulbifera Scharbockskraut

Ranunculus repes Kriechender Hahnenfuß

Ribes rubrum Rote Johannisbeere

Rorippa palustris Gewöhnliche Sumpfkresse

Rubus caesius Kratzbeere

Rubus fruticosus agg. Artengruppe Brombeere

Rumes obtusifolius Stumpfblättriger Ampfer

Salix fragilis agg. Artengruppe Bruch-Weide

Sambucus nigra Schwarzer Holunder

Silene dioica Rote Lichtnelke

Solanum dulcamara Bittersüßer Nachtschatten

Solidago gigantea Späte Goldrute

Stellaria media Vogelmiere

Stellaria neglecta Großblütige Sternmiere

Taraxacum officinale agg. Artengruppe gewöhnlicher Löwenzahn

Urtica dioica ssp. dioica Große Brennessel

Valerianella locusta Gewöhnlicher Feldsalat

Veronica beccabunga Bachbunge

Veronica hederifolia ssp. lucorum Efeublättriger Ehrenpreis

Viburnum opulus Gewöhnlicher Schneeball

Viscum album Laubholz-Mistel

Liste aller 2018 und 2019 gefundenen Farn- und Blütenpflanzen

Arten der Roten Liste:

Stachys germanica Deutscher Ziest >200 RL2 Cynoglossum officinale Echte Hundszunge >100 RL3

Ranunculus aquatilis agg. Wasserhahnenfuß > 20 m² RL 3

Rosa micrantha Kleinblütige Rose >25 RL3

Rosa subcollina Falsche Heckenrose 1 Ex. RL3

Rosa tomentosa agg. Artengruppe Filz-Rose >6 RL3

Arten der Vorwarnliste:

Cynosurus cristatus Wiesen-Kammgras >100 V

Fragaria viridis Knack-Erdbeere >100 V

Lathyrus tuberosus Knollen-Platterbse >25 V

Myosotis ramosissima Hügel-Vergissmeinnicht >25 V

Potentilla neumannia Frühlings-Fingerkraut >100 V

Verbena officinalis Echtes Eisenkraut >100

Gesamtliste aller gefundenen Arten

Acer campestre Feld-Ahorn

Acer platanoides Spitz-Ahorn

Acer pseudoplatanus Berg-Ahorn

Achillea millefolium Gewöhnliche Schafgarbe

Aegopodium podagraria Giersch

Agrimonia eupatoria Kleiner Odermennig

Agrostis capillaris Rotes Straußgras

Alliaria petiolata Knoblauchsrauke

Alnus glutinosa Schwarz-Erle

Alopecurus pratensis Wiesen-Fuchsschwanz

Anthriscus sylvestris Wiesen-Kerbel

Arctium lappa Große Klette

Arctium tomentosum Filzige Klette

Arenaria serpyllifolia Thymianblättriges Sandkraut

Arrhenatherum elatius Glatthafer

Artemisia vulgaris Gewöhnlicher Beifuß

Astragalus glycyphyllos Bärenschote

Atriplex prostrata Spieß-Melde

Barbarea vulgaris Barbarakraut

Bellis perennis Gänseblümchen

Brachypodium pinnatum Fiederzwenke

Bromus hordeaceus Weiche Trespe

Briza media Gewöhnliches Zittergras V

Bromis inermis Wehrlose Trespe

Bromus hordeaceus Weiche Trespe

Bromus sterilis Taube Trespe

Callitriche palustris agg. Artengruppe Wasserstern

Calystegia sepium Zaun-Winde

Campanula rapunculoides Acker-Glockenblume

Campanula rotundifolia Rundblättrige Glockenblume

Capsella bursa-pastoris Hirtentäschelkraut

Cardamine hirsuta Behaartes Schaumkraut

Carduus acanthoides Weg-Distel

Carduus crispus Krause Distel

Carex caryophyllea Frühlings-Segge

Carex flacca Blaugrüne Segge

Carex muricata agg. Artengruppe Sparrige Segge

Carlina vulgaris Golddistel

Centaurea jacea Wiesen-Flockenblume

Centaurea scabiosa Skabiosen-Flockenblume

Cerastium arvense Acker-Hornkraut

Cerastium glomeratum Knäuel-Hornkraut

Cerastium holosteoides Gewöhnliches Hornkraut

Chaerophyllum bulbosum Knolliger Kälberkropf

Chaerophyllum temulum Taumel-Kälberkropf

Chelidonium majus Schöllkraut

Chenopodium album Weißer Gänsefuß

Cichorium intybus Wegwarte

Circaea lutetiana Gewöhnliches Hexenkraut

Cirsium acaule Stängellose Kratzdistel

Cirsium arvense Acker-Kratzdistel

Cirsium oleraceum Kohl-Kratzdistel

Cirsium vulgare Gewöhnliche Kratzdistel

Conium maculatum Gefleckter Schierling

Convolvulus arvensis Acker-Winde

Cornus sanguinea Roter Hartriegel

Corylus avellana Gewöhnliche Hasel

Crataegus laevigata Zweigriffliger Weißdorn

Crataegus monogyna Eingriffeliger Weißdorn

Crepis biennis Wiesen-Pippau

Crepis capillaris Kleinköpfiger Pippau

Cruciata laevipes Kreuz-Labkraut

Cynoglossum officinale Echte Hundszunge RL 3

Cynosurus cristatus Wiesen-Kammgras V

Dactylis glomerata Gewöhnliches Knäuelgras

Daucus carota Wilde Möhre

Dipsacus fullonum Wilde Karde

Dryopteris filis-mas Gewöhnlicher Wurmfarn

Echium vulgare Gewöhnlicher Natternkopf

Epilobium hirsutum Zottiges Weidenröschen

Equisetum arvense Acker-Schachtelhalm

Erophila verna ssp. verna Frühlings-Hungerblümchen

Euonymus europaea Gewöhnliches Pfaffenhütchen

Eupatorium cannabinum Wasserdost

Fallopia japonica Japan. Staudenknöterich

Festuca gigantea Riesen-Schwingel

Festuca pratensis Wiesen-Schwingel

Festuca rubra ssp. rubra Gewöhnlicher Rot-Schwingel

Filipendula ulmaria Echtes Mädesüß

Fragaria viridis Knack-Erdbeere V

Fraxinus excelsior Gewöhnliche Esche

Galanthus nivalis Schneeglöckchen

Galeopsis tetrahit Stechender Hohlzahn

Galium album Wiesen-Labkraut

Galium aparine Kletten-Labkraut

Geranium dissectum Schlitzblättriger Storchschnabel

Geranium molle Weicher Storchschnabel

Geranium pusillum Kleiner Storchschnabel

Geranium robertianum Stinkender Storchschnabel

Geum urbanum Echte Nelkenwurz

Glechoma hederacaea Gundermann

Hedera helix Efeu

Helleborus foetidus S Stinkende Nieswurz

Heracleum mantegazzianum Riesen-Bärenklau

Heracleum sphondylium Wiesen-Bärenklau

Hieracium pilosella Kleines Habichtskraut

Holcus lanatus Wolliges Honiggras

Humulus lupulus Hopfen

Hypericum perforatum Tüpfel-Johanniskraut

Impatiens glandulifera Drüsiges Springkraut

Impatiens noli-tangere Großes Springkraut

Inula conyzae Dürrwurz

Iris pseudacorus Sumpf-Schwertlilie

Knautia arvensis Wiesen-Witwenblume

Lactuca serriola Kompass-Lattich

Lamium album Weiße Taubnessel

Lamium maculatum Gefleckte Taubnessel

Lapsana communis Gewöhnlicher Rainkohl

Lathyrus pratensis Wiesen-Platterbse

Lathyrus tuberosus Knollen-Platterbse

Lemna minor Kleine Wasserlinse

Leucanthemum vulgare Margerite

Ligustrum vulgare Gewöhnlicher Liguster

Linum catharticum Purgier-Lein

Lolium perenne Ausdauerndes Weidelgras

Lonicera xylosteum Rote Heckenkirsche

Lotus corniculatus Gewöhnlicher Hornklee

Lysimachia nummularia Pfennigkraut

Mahonia aquifolium Mahonie

Malva neglecta Weg-Malve

Medicago lupulina Hopfenklee

Melilotus officinalis Gewöhnlicher Steinklee

Mentha aquatica Wasser-Minze

Myosotis arvensis Acker-Vergissmeinnicht

Myosotis ramosissima Hügel-Vergissmeinnicht V

Nasturtium officinale Echte Brunnenkresse

Odontites vulgaris Roter Zahntrost

Oenothera biennis Gewöhnliche Nachtkerze

Ononis spinosa Dornige Hauhechel

Papaver dubium Saat-Mohn

Papaver rhoeas Klatsch-Mohn

Pastinaca sativa Pastinak

Petasites hybridus Gewöhnliche Pestwurz

Phalaris arundinacea Rohr-Glanzgras

Phleum bertolonii Knolliges Lieschgras

Phleum pratense Wiesen-Lieschgras

Phragmites australis Gewöhnliches Schilf

Picris hieracioides Gewöhnliches Bitterkraut

Plantago lanceolata Spitz-Wegerich

Plantago major ssp. major Breit-Wegerich

Plantago media Mittlerer Wegerich

Poa annua Einjähriges Rispengras

Poa nemoralis Hain-Rispengras

Poa pratensis Wiesen-Rispengras

Poa trivialis Gewöhnliches Rispengras

Polygonum aviculare Acker-Vogelknöterich

Potentilla anserina Gänse-Fingerkraut

Potentilla neumanniana Frühlings-Fingerkraut V

Potentilla reptans Kriechendes Fingerkraut

Prunella vulgaris Kleine Braunelle

Prunus avium Vogel-Kirsche

Prunus mahaleb Felsen-Kirsche

Prunus padus Gewöhnliche Traubenkirsche

Prunus spinosa Schlehe

Ranunculus acris Scharfer Hahnenfuß

Ranunculus aquatilis agg. Wasserhahnenfuß RL 3

Ranunculus bulbosus Knolliger Hahnenfuß

Ranunculus ficaria ssp bulbifera Scharbockskraut

Ranunculus repens Kriechender Hahnenfuß

Reseda luteola Färber-Wau

Ribes rubrum Rote Johannisbeere

Ribes uva-crispa Stachelbeere

Robinia pseudacacia Robinie

Rorippa palustris Gewöhnliche Sumpfkresse

Rosa canina Hunds-Rose

Rosa corymbifera Hecken-Rose

Rosa micrantha Kleinblütige Rose RL 3

Rosa rubiginosa Wein-Rose

Rosa subcanina Falsche Hunds-Rose

Rosa subcollina Falsche Hecken-Rose RL 3

Rosa tomentosa agg. Artengruppe Filz-Rose RL 3

Rubus armeniacus Armenische Brombeere

Rubus caesius Kratzbeere

Rubus fruticosus agg. Artengruppe Brombeere

Rumex obtusifolius Stumpfblättriger Ampfer

Rumex acetosa Großer Sauerampfer

Rumex conglomeratus Knäuelblütiger Ampfer

Rumex crispus Krauser Ampfer

Rumex obtusifolius Stumpfblättriger Ampfer

Salix alba Silber-Weide

Salix caprea Sal-Weide

Salix fragilis agg. Artengruppe Bruch-Weide

Sambucus nigra Schwarzer Holunder

Sanguisorba minor Kleiner Wiesenknopf

Scrophularia nodosa Knotige Braunwurz

Sedum telephium agg. Purpur-Fetthenne

Senecio erucifolius Raukenblättriges Greiskraut

Senecio jacobaea Jakobs-Greiskraut

Silene dioica Rote Lichtnelke

Silybum marianum Mariendistel

Sisymbrium officinale Weg-Rauke

Solanum dulcamara Bittersüßer Nachtschatten

Solidago gigantea Späte Goldrute

Sonchus asper Raue Gänsedistel

Sonchus oleraceus Kohl-Gänsedistel

Stachys germanica Deutscher Ziest RL 2

Stachys sylvatica Wald-Ziest

Stellaria aquatica Wasserdarm

Stellaria media Vogelmiere

Stellaria neglecta Großblütige Sternmiere

Stellaria nemorum Hain-Sternmiere

Symphytum officinale Gewöhnlicher Beinwell

Tanacetum vulgare Rainfarn

Taraxacum laevigatum agg. Artengruppe Schwielen-Löwenzahn

Taraxacum officinale agg. Artengruppe gewöhnlicher Löwenzahn

Taxus baccata Eibe

Thymus pulegioides Arznei-Thymian

Torilis japonica Gewöhnlicher Klettenkerbel

Tragopogon pratensis agg. Artengruppe Wiesen-Bocksbart

Trifolium campestre Feld-Klee

Trifolium pratense Rot-Klee

Trifolium repens Weiß-Klee

Trisetum flavescens Goldhafer

Urtica dioica ssp. dioica Große Brennessel

Valeriana officinalis Arznei-Baldrian

Valerianella locusta Gewöhnlicher Feldsalat

Verbascum nigrum Schwarze Königskerze

Verbena officinalis Echtes Eisenkraut V

Veronica anagallis-aquatica Wasser-Ehrenpreis

Veronica arvensis Feld-Ehrenpreis

Veronica beccabunga Bachbunge

Veronica chamaedrys Gamander-Ehrenpreis

Veronica hederifolia ssp. lucorum Efeublättriger Ehrenpreis

Veronica serpyllifolia Thymian-Ehrenpreis

Viburnum opulus Gewöhnlicher Schneeball

Vicia angustifolia ssp. segetalis Acker-Schmalblatt-Wicke

Vicia angustifolia Schmalblättrige Wicke

Vicia cracca Vogel-Wicke

Viola hirta Raues Veilchen

Viscum album Laubholz-Mistel

Quellen

– Drachenfels, O. v. (2016): Kartierschlüssel für Biotoptypen in Niedersachsen

– Garve, E. (2004): Rote Liste und Florenliste der Farn- und Blütenpflanzen in Niedersachsen und Bremen

– NLWKN (2007): FFH-Lebensraumtypen in Niedersachsen (überarbeitete Fassung 2015)

– NLWKN (2011): Vollzugshinweise zum Schutz der FFH-Lebensraumtypen

– Stadt Hildesheim (2015): Landschaftsrahmenplan

– Stadt Hildesheim (2017): Verordnung über das Naturschutzgebiet “Am roten Steine”

Ornithologischer Verein zu Hildesheim 2020