Grasdorf, Schwermetallrasen an der Innerste (2018)

Ein Teil der Fläche ist ein Schutzgebiet der Paul-Feindt-Stiftung

Exkursion der Botanischen Arbeitsgemeinschaft am 25.06.2018

Führung: Uta Striebl

Schwermetallrasen an der Innerste im Bereich Grasdorf – Bergmühle

1. Schwermetallrasen rechts der Innerste zwischen Bergmühle und Autobahnbrücke bei Grasdorf (einschließlich Innersteufer)
Koordinaten (ungefährer Mittelpunkt von Gebiet 1): 52°06‘13“N 10°10’47”E

Achillea millefolium Gewöhnliche Scharfgarbe
Agrostis capillaris Rotes Straußgras
Alnus glutinosa Schwarzerle
Anthoxanthum odoratum Gewöhnliches Ruchgras
Armeria maritima (ssp. halleri) Hallers Grasnelke RL 3; >50
Arrhenaterum elatius Glatthafer
Artemisia vulgaris Gewöhnlicher Beifuß
Asparagus officinalis Gemüse-Spargel
Cardaminopsis halleri Hallers Schaumkresse
Carex muricata agg. Sparrige Segge
Cerastium arvense Acker-Hornkraut
Cerastium holosteoides Gewöhnliches Hornkraut
Chaerophyllum bulbosum Knolliger Kälberkropf
Cornus sanguinea Roter Hartriegel
Daucus carota Wilde Möhre
Eupatorium cannabinum Wasserdost
Euphrasia stricta Steifer Augentrost
Festuca ovina agg. Schafschwingel
Festuca rubra agg. Rotschwingel
Filipendula ulmaria Echtes Mädesüß
Galeopsis tetrahit Stechender Hohlzahn
Galium album Wiesen-Labkraut
Hieracium pilosella Kleines Habichtskraut
Holcus lanatus Wolliges Honiggras
Leontodon hispidus Rauer Löwenzahn
Leucanthemum vulgare Magerwiesen-Margerite
Linaria vulgaris Gewöhnliches Leinkraut
Linum catharticum Purgier-Lein
Lolium perenne Ausdauerndes Weidelgras
Lotus corniculatus Gewöhnlicher Hornklee
Minuartia verna Galmei-Frühlingsmiere RL 3; >25
Molinia caerulea Gewöhnliches Pfeifengras
Odontites vulgaris Roter Zahntrost
Pastinaca sativa Pastinak
Phalaris arundinacea Rohr-Glanzgras
Pimpinella saxifraga Kleine Bibernelle
Plantago lanceolata Spitzwegerich
Poa annua Einjähriges Rispengras
Quercus robur Stieleiche
Ranunculus acris Scharfer Hahnenfuß
Rubus idaeus Himbeere
Rumex acetosella Kleiner Sauerampfer
Sambucus racemosa Roter Holunder
Salix cinerea Grauweide
Salix fragilis agg. Bruchweide
Scrophularia nodosa Knotige Braunwurz
Senecio erucifolius Raukenblättriges Greiskraut
Senecio jacobaea Jakobs-Greiskraut
Silene dioica Rote Lichtnelke
Silene vulgaris Taubenkröpfiges Leimkraut
Solidago gigantea Riesen-Goldrute
Stachys palustris Sumpf-Ziest
Urtica dioica Große Brennnessel
Thymus pulegioides Arznei-Thymian
Trifolium pratense Rotklee
Trifolium repens Weißklee
Valeriana officinalis Arznei-Baldrian
Verbascum nigrum Schwarze Königskerze
Vicia cracca Vogelwicke
Vicia tetrasperma Viersamige Wicke
Viola tricolor Wildes Stiefmütterchen

Unter der Autobahnbrücke:

Spergularia arvensis Acker-Spörgel
Atriplex sagittata cf. Glanz-Melde

 

2. Schwermetallbeeinflusste Rasen am linken Innersteufer, hinter Campingplatz Bergmühle Richtung Grasdorf
Koordinaten (ungefährer  Mittelpunkt von Gebiet 2): 52°06‘14“N 10°10‘12“E

Artenzusammensetzung ähnlich wie in Gebiet I.
Zusätzlich gefundene Arten:

Armeria maritima (ssp. halleri) Hallers Grasnelke RL3; >50
Epipactis helleborine Breitblättrige Stendelwurz
Trisetum flavescens Goldhafer
Centaurium erythraea Echtes Tausendgüldenkraut

 

Auf dem Sportplatz, direkt hinter dem östlichen Fußballtor

Ophioglossum vulgatum Gewöhnliche Natternzunge RL 2H; >50 Ex, davon >5 mit Sporenträger

 

© Ornithologischer Verein zu Hildesheim e.V.