Heisede, NSG „Wehmholz“ (2010), z.T. Schutzgebiet Paul-Feindt-Stiftung

1. Botanische Bestandsaufnahme im NSG „Wehmholz“

Führung: Dr. Heinrich Hofmeister
Bericht: Maren Burgdorf

2. Liste der Vogelarten im NSG „Wehmholz“

von Siegfried Beuger und Jürgen von Ramin

Lage des NSG „Wehmholz“ bei Heisede, Landkreis Hildesheim

Koordinaten in Google Earth 2006 (ungefährer Mittelpunkt des Gebietes): 52°15‘43“N 9°52‘13“E. Höhe üb. NN 68 m
TK 3725, Q 1, MF13

Das NSG HA 138 „Wehmholz“ liegt im Nordwesten des Landkreises Hildesheim in der Gödringer Börde, östlich von Heisede (Sarstedt). Die NSG-Verordnung aus dem Jahre 1989 beschreibt das Wehmholz wie folgt: „Das Naturschutzgebiet stellt als Waldgebiet inmitten der weitgehend ausgeräumten, intensiv landwirtschaftlich genutzten Bördelandschaft einen Inselbiotop mit Rückzugs- und Regenerationsfunktionen für bedrohte Tier- und Pflanzenarten dar. In Teilbereichen weist der Wald Reste und Merkmale eines naturnahen, meist feuchten Eichen-Hainbuchenwaldes mit reichhaltigem Arteninventar auf“.
Die Botanischen Arbeitsgemeinschaft des Ornithologischen Vereins erstellte bei zwei Begehungen am 12.04. und 04.08.2010 eine floristische Bestandsaufnahme des Naturschutzgebietes. In die Liste übernommen wurden außerdem die von Günter Grein und Anne Hallerstede in den Jahren 1993 und 2003 im Gebiet festgestellten gefährdeten Pflanzenarten.
Die Vogelwelt des Gebietes wurde 2010 und 2011 von Siegfried Beuger (Greife) und Jürgen von Ramin untersucht.

Botanische Untersuchungsergebnisse

Der überwiegende Teil des von zwei Wegen und einem Bach durchzogenen NSG „Wehmholz“ wird von Eichen-Hainbuchenwäldern feuchter bis trockenerer Ausbildung auf basenreichen Böden bedeckt, deren stockwerkartiger Aufbau zumeist aus zwei Baumschichten, einer artenreichen Strauchschicht und einer Krautschicht mit vielen Frühblühern wie Busch-Windröschen (Anemone nemorosa), Gelbes Windröschen (A. rapunculoides), Moschuskraut (Adoxa moschatellina), Hohe Schlüsselblume (Primula elatior) und Dunkles Lungenkraut (Pulmonaria obscura) besteht. Als Besonderheit des Waldgebietes zu werten ist das Vorkommen aller drei in Niedersachsen beheimateten Ulmen-Arten: Berg-Ulme (Ulmus glabra), Flatter-Ulme (U. laevis) RL 3 und Feld-Ulme (U. minor) RL 3. Im Wald nördlich des West-Ost-Weges liegen einige feuchte bis nasse Senken und Mulden, in denen größere Bestände von Sumpf-Segge (Carex acutiformis) wachsen. An einem Waldweg im Norden des Gebietes wurde ein Bestand von Großem Flohkraut (Pulicaria dysenterica), RL 3 mit 25-50 Ex. sowie von Buntem Hohlzahn (Galeopsis speciosa), V mit über 100 Exemplaren gefunden.
Im südlichen Teil des Wehmholzes liegt eine Acker-Dauerbrache zwischen zwei Waldabschnitten. Die Brache weist feuchte bis nasse Bereiche mit Rohr-Glanzgras (Phalaris arundinacea), Binsen (Juncus effusus, J. articulatus), Mädesüß (Filipendula ulmaria), Kohl-Kratzdistel (Cirsium oleraceum), Wasser-Minze (Mentha aquatica), Wasserdost (Eupatorium cannabinum), Bachbungen-Ehrenpreis (Veronica beccabunga) und weiteren Feuchtezeigern auf.
Im südöstlichen Waldabschnitt liegt ein lichter, bruchwaldartiger Eschensumpf, in dem u.a. Sumpf-Segge (Carex acutiformis), Gelbe Schwertlilie (Iris pseudacorus), Sumpf-Helmkraut (Scutellaria galericulata) und ein großes Vorkommen von Bach-Nelkenwurz (Geum rivale) RL 3 mit über 100 Individuen festgestellt wurden. Günter Grein und Anne Hallerstede fanden am 08.05.1993 in diesem Bereich auch Sumpfdotterblume (Caltha palustris) RL 3, ca. 5-25 Ex., Gelbe Wiesenraute (Thalictrum flavum), RL 3 mit über 40 Exemplaren und Breitblättrige Glockenblume (Campanula latifolia), RL 3 mit >200 Ex. .
Im trockeneren südwestlichen Waldabschnitt wurde 2010 ca. 15 Exemplare der gefährdeten Flatter-Ulme (Ulmus laevis) RL 3 festgestellt; Günter Grein und Anne Hallerstede fanden in diesem Abschnitt am 08.05.1993 zusätzlich eine Population der Breitblättrigen Glockenblume (Campanula latifolia) RL 3 mit >40 Individuen.

Listen der 2010 im NSG „Wehmholz“ festgestellten Gefäßpflanzen

Eichen-Hainbuchenwälder feuchter bis trockenerer Ausbildung
auf basenreichen Böden. Untergrund: Löss

Bäume

Acer platanoides Spitz-Ahorn
Acer pseudoplatanus Berg-Ahorn
Alnus glutinosa Schwarz-Erle
Betula pendula Hänge-Birke
Carpinus betulus Hainbuche
Fagus sylvatica Rot-Buche
Fraxinus excelsior Gewöhnliche Esche
Populus nigra-Hybr. Pappel
Prunus avium Vogel-Kirsche
Pyrus pyraster Wild-Birne Status S; 1 Ex. am SW-Rand am 8.5.93
Quercus robur Stiel-Eiche
Ulmus glabra Berg-Ulme
Ulmus laevis Flatter-Ulme RL 3
Ulmus minor Feld-Ulme RL 3
Tilia cordata Winter-Linde

Sträucher

Corylus avellana Gewöhnliche Hasel
Crataegus laevigata Zweigriffeliger Weißdorn
Crataegus monogyna Eingriffeliger Weißdorn
Euonymus europaea Gewöhnliches Pfaffenhütchen
Hedera helix Efeu
Lonicera periclymenum Wald-Geißblatt
Lonicera xylosteum Rote Heckenkirsche
Prunus spinosa Schlehe
Rosa canina Hunds-Rose
Rubus caesius Kratzbeere
Sambucus nigra Schwarzer Holunder
Viburnum opulus Gewöhnlicher Schneeball

Grasartige

Brachypodium sylvaticum Wald-Zwenke
Carex sylvatica Wald-Segge
Dactylis polygama Wald-Knäuelgras
Festuca gigantea Riesen-Schwingel
Melica uniflora Einblütiges Perlgras
Milium effusum Wald-Flattergras
Poa nemoralis Hain-Rispengras

Kräuter

Adoxa moschatellina Moschuskraut
Anemone nemorosa Busch-Windröschen
Anemone ranunculoides Gelbes Windröschen
Arum maculatum Aronstab
Campanula latifolia Breitblättrige Glockenblume RL 3; >40 SW-Teil; >200 im SO (8.5.93)
Campanula trachelium Nesselblättrige Glockenblume
Circaea lutetiana Gewöhnliches Hexenkraut
Corydalis cava Hohler Lerchensporn
Gagea lutea Wald-Goldstern
Galium sylvaticum Wald-Labkraut
Geum urbanum Gewöhnliche Nelkenwurz
Glechoma hederacea Gundermann
Hypericum hirsutum Behaartes Johanniskraut
Impatiens parviflora Kleinblütiges Springkraut
Lamium galeobdolon Gewöhnliche Goldnessel
Mercurialis perennis Ausdauerndes Bingelkraut
Moehringia trinervia Dreinervige Nabelmiere
Paris quadrifolia Einbeere V; >25
Polygonatum multiflorum Vielblütige Weißwurz
Potentilla sterilis Erdbeer-Fingerkraut
Primula elatior Hohe Schlüsselblume
Pulmonaria obscura Dunkles Lungenkraut
Ranunculus ficaria Scharbockskraut
Stachys sylvatica Wald-Ziest
Stellaria holostea Große Sternmiere
Viola reichenbachiana Wald-Veilchen

 

Lichtung und bruchwaldartiger Eschensumpf im südöstlichen Waldabschnitt

Caltha palustris Sumpfdotterblume RL 3; 5-25 Ex. am 8.5.1993 (Grein/Hallerstede)
Carex acutiformis Sumpf-Segge
Cirsium oleraceum Kohl-Kratzdistel
Deschampsia cespitosa Rasen-Schmiele
Epilobium parviflorum Kleinblütiges Weidenröschen
Filipendula ulmaria Gewöhnliches Mädesüß
Galium palustre Sumpf-Labkraut
Geum rivale Bach-Nelkenwurz RL 3; >100
Humulus lupulus Hopfen
Iris pseudacorus Gelbe Schwertlilie
Juncus effusus Flatter-Binse
Mentha aquatica Wasser-Minze
Phalaris arundinacea Rohr-Glanzgras
Ranunculus repens Kriechender Hahnenfuß
Rubus caesius Kratzbeere
Scutellaria galericulata Sumpf-Helmkraut
Stachys palustris Sumpf-Ziest
Thalictrum flavum Gelbe Wiesenraute RL 3; >40 am 8.5.93

Waldwege

Aegopodium podagraria Giersch
Angelica sylvestris Wald-Engelwurz
Anthriscus sylvestris Wiesen-Kerbel
Arctium lappa Große Klette
Arctium tomentosum Filzige Klette
Artemisia vulgaris Gewöhnlicher Beifuß
Campanula trachelium Nesselblättrige Glockenblume
Chaerophyllum bulbosum Knollen-Kälberkropf
Dipsacus pilosus Behaarte Karde
Elymus caninum Hunds-Quecke
Epilobium montanum Berg-Weidenröschen
Eupatorium cannabinum Wasserdost
Galeopsis speciosa Bunter Hohlzahn V; >100
Galium aparine Kletten-Labkraut
Geranium robertianum Stinkender Storchschnabel
Heracleum sphondylium Wiesen-Bärenklau
Lamium maculatum Gefleckte Taubnessel
Lapsana communis Gewöhnlicher Rainkohl
Picris hieracioides Gewöhnliches Bitterkraut
Potentilla anserina Gänse-Fingerkraut
Prunella vulgaris Kleine Braunelle
Pulicaria dysenterica Großes Flohkraut RL 3; >25
Rumex sanguineus Blutroter Ampfer
Scrophularia nodosa Knotige Braunwurz
Senecio ovatus Fuchs’ Greiskraut
Silene dioica Rote Lichtnelke
Sonchus oleraceus Kohl-Gänsedistel
Taraxacum officinale agg. Artengr. Gewöhnlicher Löwenzahn
Torilis japonica Gewöhnlicher Klettenkerbel

sowie am Wegrand einige „Gartenflüchtlinge“:

Galanthus nivalis Schneeglöckchen
Narcissus spec. Narzisse
Ornithogalum umbellatum Dolden-Milchstern
Scilla spec. Blaustern

 

Acker-Dauerbrache
zwischen zwei Waldabschnitten im südlichen NSG

Gräser

Arrhenatherum elatius Glatthafer
Bromus arvensis Acker-Trespe RL 3; im S-Teil der Brache >25 12.7.2003 (G.Grein)
Bromus hordeaceus Weiche Trespe
Carex hirta Behaarte Segge
Dactylis glomerata Wiesen-Knäuelgras
Elymus repens Kriechende Quecke
Festuca rubra Rot-Schwingel
Holcus lanatus Wolliges Honiggras
Lolium perenne Ausdauerndes Weidelgras
Phleum pratense Wiesen-Lieschgras

Kräuter

Ajuga reptans Kriechender Günsel
Calystegia sepium Zaunwinde
Cirsium arvense Acker-Kratzdistel
Cirsium vulgare Gewöhnliche Kratzdistel
Epilobium tetragonum ssp. tetrag. Vierkantiges Weidenröschen
Glechoma hederacea Gundermann
Pastinaca sativa Pastinak
Ranunculus repens Kriechender Hahnenfuß
Rumex obtusifolius Stumpfblättriger Ampfer
Rumex x pratensis Wiesen-Ampfer
Senecio erucifolius Raukenblättriges Greiskraut
Trifolium pratense Rot-Klee
Trifolium repens Weiß-Klee
Urtica dioica Große Brennnessel
Veronica chamaedrys Gamander-Ehrenpreis
Vicia tetrasperma Viersamige Wicke

Feuchte bis nasse Bereiche innerhalb der Brache

Agrostis gigantea Riesen-Straußgras
Agrostis stolonifera Weißes Straußgras
Carduus crispus Krause Distel
Carex otrubae Hain-Segge
Deschampsia cespitosa Rasen-Schmiele
Epilobium parviflorum Kleinblütiges Weidenröschen
Eupatorium cannabinum Wasserdost
Filipendula ulmaria Mädesüß
Glyceria fluitans Flutender Schwaden
Juncus articulatus Blaugrüne Binse
Lysimachia vulgaris Gewöhnlicher Gilbweiderich
Lythrum salicaria Blutweiderich
Phalaris arundinacea Rohr-Glanzgras
Pulicaria dysenterica Großes Flohkraut RL 3; ca. 25 am 12.7.2003 (G. Grein)
Rumex crispus Krauser Ampfer
Valeriana officinalis Echter Arznei-Baldrian
Veronica beccabunga Bachbungen-Ehrenpreis

 

Gesamtliste aller im Wehmholz festgestellten Gefäßpflanzen

(144 Arten, darunter 8 Arten der Roten Liste Niedersachsen/Bremen (2004) und 2 Arten der „Vorwarnliste“)

Acer platanoides Spitz-Ahorn
Acer pseudoplatanus Berg-Ahorn
Adoxa moschatellina Moschuskraut
Aegopodium podagraria Giersch
Agrostis gigantea Riesen-Straußgras
Agrostis stolonifera Weißes Straußgras
Ajuga reptans Kriechender Günsel
Alnus glutinosa Schwarz-Erle
Anemone nemorosa Busch-Windröschen
Anemone ranunculoides Gelbes Windröschen
Angelica sylvestris Wald-Engelwurz
Anthriscus sylvestris Wiesen-Kerbel
Arctium lappa Große Klette
Arctium tomentosum Filzige Klette
Arrhenatherum elatius Glatthafer
Artemisia vulgaris Gewöhnlicher Beifuß
Arum maculatum Aronstab
Betula pendula Hänge-Birke
Brachypodium sylvaticum Wald-Zwenke
Bromus arvensis Acker-Trespe RL 3; im S-Teil der Brache >25 12.7.2003 (G. Grein)
Bromus hordeaceus Weiche Trespe
Caltha palustris Sumpfdotterblume RL 3; 5-25 Ex. am 8.5.1993 (Grein/Hallerstede)
Calystegia sepium Zaunwinde
Campanula latifolia Breitblättrige Glockenblume RL 3; >40 SW-Teil, >200 SO (8.5.93)
Campanula trachelium Nesselblättrige Glockenblume
Carduus crispus Krause Distel
Carex acutiformis Sumpf-Segge
Carex hirta Behaarte Segge
Carex otrubae Hain-Segge
Carex sylvatica Wald-Segge
Carpinus betulus Hainbuche
Chaerophyllum bulbosum Knollen-Kälberkropf
Circaea lutetiana Gewöhnliches Hexenkraut
Cirsium arvense Acker-Kratzdistel
Cirsium oleraceum Kohl-Kratzdistel
Cirsium vulgare Gewöhnliche Kratzdistel
Corydalis cava Hohler Lerchensporn
Corylus avellana Gewöhnliche Hasel
Crataegus laevigata Zweigriffeliger Weißdorn
Crataegus monogyna Eingriffeliger Weißdorn
Dactylis glomerata Wiesen-Knäuelgras
Dactylis polygama Wald-Knäuelgras
Deschampsia cespitosa Rasen-Schmiele
Dipsacus pilosus Behaarte Karde
Elymus caninum Hunds-Quecke
Elymus repens Kriechende Quecke
Epilobium montanum Berg-Weidenröschen
Epilobium parviflorum Kleinblütiges Weidenröschen
Epilobium tetragonum ssp. tetrag. Vierkantiges Weidenröschen
Euonymus europaea Gewöhnliches Pfaffenhütchen
Eupatorium cannabinum Wasserdost
Fagus sylvatica Rot-Buche
Festuca gigantea Riesen-Schwingel
Festuca rubra Rot-Schwingel
Filipendula ulmaria Gewöhnliches Mädesüß
Fraxinus excelsior Gewöhnliche Esche
Gagea lutea Wald-Goldstern
Galanthus nivalis Schneeglöckchen
Galeopsis speciosa Bunter Hohlzahn V; >100
Galium aparine Kletten-Labkraut
Galium palustre Sumpf-Labkraut
Galium sylvaticum Wald-Labkraut
Geranium robertianum Stinkender Storchschnabel
Geum rivale Bach-Nelkenwurz RL 3; >100
Geum urbanum Gewöhnliche Nelkenwurz
Glechoma hederacea Gundermann
Glyceria fluitans Flutender Schwaden
Hedera helix Efeu
Heracleum sphondylium Wiesen-Bärenklau
Holcus lanatus Wolliges Honiggras
Humulus lupulus Hopfen
Hypericum hirsutum Behaartes Johanniskraut
Impatiens parviflora Kleinblütiges Springkraut
Iris pseudacorus Gelbe Schwertlilie
Juncus articulatus Blaugrüne Binse
Juncus effusus Flatter-Binse
Lamium galeobdolon Gewöhnliche Goldnessel
Lamium maculatum Gefleckte Taubnessel
Lapsana communis Gewöhnlicher Rainkohl
Lolium perenne Ausdauerndes Weidelgras
Lonicera periclymenum Wald-Geißblatt
Lonicera xylosteum Rote Heckenkirsche
Lysimachia vulgaris Gewöhnlicher Gilbweiderich
Lythrum salicaria Blutweiderich
Melica uniflora Einblütiges Perlgras
Mentha aquatica Wasser-Minze
Mercurialis perennis Ausdauerndes Bingelkraut
Milium effusum Wald-Flattergras
Moehringia trinervia Dreinervige Nabelmiere
Narcissus spec. Narzisse
Ornithogalum umbellatum Dolden-Milchstern
Paris quadrifolia Einbeere V; >25
Pastinaca sativa Pastinak
Phalaris arundinacea Rohr-Glanzgras
Phleum pratense Wiesen-Lieschgras
Picris hieracioides Gewöhnliches Bitterkraut
Poa nemoralis Hain-Rispengras
Polygonatum multiflorum Vielblütige Weißwurz
Populus nigra-Hybr. Pappel
Potentilla anserina Gänse-Fingerkraut
Potentilla sterilis Erdbeer-Fingerkraut
Primula elatior Hohe Schlüsselblume
Prunella vulgaris Kleine Braunelle
Prunus avium Vogel-Kirsche
Prunus spinosa Schlehe
Pulicaria dysenterica Großes Flohkraut RL 3; >25
Pulmonaria obscura Dunkles Lungenkraut
Pyrus pyraster Wild-Birne Status S; 1 Ex. am SW-Rand am 8.5.93
Quercus robur Stiel-Eiche
Ranunculus ficaria Scharbockskraut
Ranunculus repens Kriechender Hahnenfuß
Rosa canina Hunds-Rose
Rubus caesius Kratzbeere
Rumex crispus Krauser Ampfer
Rumex obtusifolius Stumpfblättriger Ampfer
Rumex sanguineus Blutroter Ampfer
Rumex x pratensis Wiesen-Ampfer
Sambucus nigra Schwarzer Holunder
Scilla spec. Blaustern
Scrophularia nodosa Knotige Braunwurz
Scutellaria galericulata Sumpf-Helmkraut
Senecio erucifolius Raukenblättriges Greiskraut
Senecio ovatus Fuchs’ Greiskraut
Silene dioica Rote Lichtnelke
Sonchus oleraceus Kohl-Gänsedistel
Stachys palustris Sumpf-Ziest
Stachys sylvatica Wald-Ziest
Stellaria holostea Große Sternmiere
Taraxacum officinale agg. Artengr. Gewöhnlicher Löwenzahn
Thalictrum flavum Gelbe Wiesenraute RL 3; >40 am 8.5.93
Tilia cordata Winter-Linde
Torilis japonica Gewöhnlicher Klettenkerbel
Trifolium pratense Rot-Klee
Trifolium repens Weiß-Klee
Ulmus glabra Berg-Ulme
Ulmus laevis Flatter-Ulme RL 3
Ulmus minor Feld-Ulme RL 3
Urtica dioica Große Brennnessel
Valeriana officinalis Echter Arznei-Baldrian
Veronica beccabunga Bachbungen-Ehrenpreis
Veronica chamaedrys Gamander-Ehrenpreis
Viburnum opulus Gewöhnlicher Schneeball
Vicia tetrasperma Viersamige Wicke
Viola reichenbachiana Wald-Veilchen

 

2. Liste der 2010/2011 festgestellten Vogelarten im NSG „Wehmholz“

 

von Siegfried Beuger (Greife) und Jürgen von Ramin

Rotmilan (Horst) Milvus milvus
Habicht (Horst) Accipiter gentilis
Mäusebussard (Horst) Buteo buteo
Buntspecht Dendrocopos major
Heckenbraunelle Prunella modularis
Rotkehlchen Erithacus rubecula
Amsel Turdus merula
Singdrossel Turdus philomelos
Zilpzalp Phylloscopus collybita
Sumpf- oder Weidenmeise Parus palustris, Palus montanus
Blaumeise Parus caeruleus
Kohlmeise Parus major
Kleiber Sitta europaea
Gartenbaumläufer Certhia brachydactyla
Eichelhäher Garrulus glandarius
Rabenkrähe Corvus corone
Star Sturnus vulgaris
Buchfink Fringilla coelebs
Grünfink Carduelis chloris
Stieglitz Carduelis carduelis
Erlenzeisig Carduelis spinus
Kernbeißer Coccothraustes coccothraustes
Goldammer Emberiza citrinella
Rohrammer Emberiza schoenicus

 

© Ornithologischer Verein zu Hildesheim e.V.