Marienhagen, Steinbruch Thüster Berg (2012)

Floristische Bestandsaufnahme der AG Botanik im OVH

im aufgelassenen Kalksteinbruch im Thüster Berg westlich Marienhagen am 28.08.2012

Kalksteinbruch im Thüster Berg westlich von Marienhagen. Google Earth-Bildaufnahme 12/2010

Koordinaten: 52°02‘15“N 9°40‘33“E
Landkreis Hildesheim
TK 3924, Q3, MF 01

Führung und Bericht: Maren Burgdorf

Am 28.08.2012 führte die Botanische Arbeitsgemeinschaft des Ornithologischen Vereins eine floristische Bestandsaufnahme in dem vor Jahrzehnten aufgelassenen Kalksteinbruch im Thüster Berg durch. Weitere Begehungen fanden am 23.07. und 09.08.2014 statt.

Zur Zeit der Bestandsaufnahme breiteten sich auf der überwiegend ebenen Steinbruchsohle orchideen- und enzianreiche Kalkhalbtrockenrasen mit zahlreichen gefährdeten und geschützten Pflanzenarten aus, die nur stellenweise von lockeren Gebüschen und zum Teil schlechtwüchsigen Bäumen durchsetzt waren. Dichtere Gehölzbereiche wurden im südöstlichen Teil der Grube festgestellt, in der die Abbautätigkeit bereits länger zurück liegt. Auf den sonnseitigen Kalkschutthalden unterhalb der Steilwand im Osten wurden mit Rosa micrantha RL 3 (Kleinblütige Rose) und Rosa villosa RL 3 (Apfel-Rose) zwei gefährdete Rosenarten gefunden.

Liste der Gefäßpflanzenarten im Steinbruch

vom 27.08.2012

Acer campestre Feld-Ahorn
Acer pseudoplatanus Berg-Ahorn
Achillea millefolium Gewöhnliche Schafgarbe
Agrimonia eupatoria Odermennig
Alnus incana Grau-Erle
Aquilegia vulgaris Gewöhnliche Akelei RL 3; div. 100 Ex.
Betula pendula Hänge-Birke
Brachypodium pinnatum Fieder-Zwenke
Brachypodium sylvaticum Wald-Zwenke (im südöstl. Teil)
Bromus erectus Aufrechte Trespe
Calamagrostis epigeios Land-Reitgras
Campanula rotundifolia Rundblättrige Glockenblume
Carex flacca Blaugrüne Segge
Carex montana Berg-Segge
Carex sylvatica Wald-Segge (im südöstl. Teil)
Carlina vulgaris Golddistel
Centaurea jacea Wiesen-Flockenblume
Centaurea scabiosa Skabiosen-Flockenblume
Cirsium acaule Stängellose Kratzdistel
Clematis vitalba Gewöhnliche Waldrebe
Cornus sanguinea Roter Hartriegel
Cotoneaster spec. Zwergmispel
Crataegus laevigata Zweigriffeliger Weißdorn
Daucus carota Wilde Möhre
Deschampsia cespitosa Rasen-Schmiele
Echium vulgare Gewöhnlicher Natternkopf
Epipactis atrorubens Braunrote Stendelwurz RL 3; >100
Erigeron acris Scharfes Berufkraut
Eupatorium cannabinum Wasserdost
Euphrasia stricta Steifer Augentrost
Fagus sylvatica Rot-Buche
Frangula alnus Faulbaum
Fraxinus excelsior Gewöhnliche Esche
Galium verum Echtes Labkraut
Gentianella ciliata Fransen-Enzian RL 3; >1000
Gymnadenia conopsea Mückenhändelwurz RL 3; div. 100
Hieracium lachenalii Gewöhnliches Habichtskraut
Hieracium laevigatum Glattes Habichtskraut
Hieracium murorum Wald-Habichtskraut
Hieracium pilosella Kleines Habichtskraut
Inula conyzae Dürrwurz
Leontodon autumnalis Herbst-Löwenzahn
Leucanthemum vulgare Margerite
Linum catharticum Purgier-Lein
Linum cf. usitatissmum Lein
Listera ovata Großes Zweiblatt §
Lotus corniculatus Wiesen-Hornklee
Medicago lupulina Schneckenklee
Ononis spinosa Dornige Hauhechel
Orchis cf. mascula

Orchis cf. militaris

Stattliches Knabenkraut?

Helm-Knabenkraut?

jahreszeitbedingt nicht sicher zu bestimmen

 

Origanum vulgare Gewöhnlicher Dost
Picea abies Fichte
Pimpinella saxifraga Kleine Bibernelle
Pinus sylvestris Wald-Kiefer
Plantago lanceolata Spitz-Wegerich
Plantago media Mittlerer Wegerich
Polygala comosa Schopfiges Kreuzblümchen V
Populus alba Silber-Pappel
Populus tremula Zitter-Pappel
Potentilla neumanniana Frühlings-Fingerkraut V
Prunus spinosa Schlehe
Quercus robur Stiel-Eiche
Rhamnus cathartica Purgier-Kreuzdorn
Rosa canina Gewöhnliche Hundsrose
Rosa micrantha Kleinblütige Rose RL 3; einige Ex.
Rosa rubiginosa Wein-Rose
Rosa villosa Apfel-Rose RL 3; ca. 12 Ex.
Rubus fruticosus Brombeere
Salix caprea Sal-Weide
Sanguisorba minor Kleiner Wiesenknopf
Scabiosa columbaria Tauben-Skabiose
Sedum sexangulare Milder Mauerpfeffer
Solidago virgaurea Gewöhnliche Goldrute
Sorbus aucuparia Eberesche
Thymus pulegioides Arznei-Thymian
Tragopogon pratensis Wiesen-Bocksbart
Tussilago farfara Huflattich
Viola hirta Raues Veilchen

Weitere Orchideen-Arten auf der geologischen Exkursion am 26.07.2014

Am Waldweg kurz vor der Jagdhütte und kurz vor dem Abzweig nach links (direkter Zuweg zum Steinbruch):

Epipactis microphylla Kleinblättrige Stendelwurz RL 3; 3 Ex.
Im Wald westlich Steinbruch:
Cephalanthera damasonium Weißes Waldvögelein §
Epipactis helleborine Breitblättrige Stendelwurz §
Neottia nidus-avis Vogel-Nestwurz §