Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kampf dem Jakobs-Kreuzkraut – bitte helfen

31. Juli ab 09:00 bis 12:00

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Natur rund um Hildesheim!
Sie alle interessieren sich nicht einfach nur für die Natur rund um Hildesheim, sondern Sie arbeiten z.B. in Ihrem beruflichen Umfeld oder in politischen Gremien für den Naturschutz; oder Sie sind ehrenamtlich unterwegs, um Brutvögel, Orchideen und Ackerwildkräuter zu kartieren; auch die praktische Naturschutzarbeit mit der Pflege von Streuobstwiesen oder Halbtrockenrasen in Naturschutzgebieten ist Ihnen nicht fremd.
Mit meiner nachfolgenden Bitte um praktische Hilfe wende ich mich also an “Menschen vom Fach”. (Doppelsendungen bitte ich zu entschuldigen.)
Das Jakobs-Kreuzkraut ist Ihnen als gefährliches “Weideunkraut” bekannt. Schafe und Rinder können schwer erkranken, wenn sie es fressen; im Heu bleibt die Giftwirkung erhalten.
Im Naturschutzgebiet “Schneiderberg” bei Sack steht das Kreuzkraut z.Zt. in voller Blüte.
Damit es sich nicht aussamen kann, müsste es so schnell wie möglich beseitigt werden. Denn ohne Beweidung oder Mahd ist das NSG nicht zu erhalten.
Ich könnte es mir – und Ihnen – jetzt leicht machen und sagen: “Das Flurstück gehört dem Land Niedersachsen, sollen die Behörden sich doch darum kümmern!”
Damit wäre die akute Gefahr für das NSG aber nicht beseitigt.
Deshalb meine Bitte:
Wenn Sie Zeit und Lust haben, sich an der dringend notwendigen Pflegemaßnahme zu beteiligen, melden Sie sich bitte per Mail bis Do., 29. Juli bei mir an.
Wir wollen am Samstag, 31. Juli von 9 bis spätestens 12 Uhr das Jakobs-Kreuzkraut ausreißen.
Dazu brauchen wir robuste Kleidung, festes Schuhwerk, Kopfbedeckung (Sonnenschutz) und Arbeitshandschuhe. Jede helfende Hand ist willkommen, auch wenn Sie vielleicht nur eine Stunde Zeit haben.
Allen Angemeldeten schicke ich im Laufe des kommenden Freitags (30.7.) eine Mail mit näheren Informationen zum Ablauf. Eine Absage ist nicht erforderlich.
Sollten Sie aber grundsätzlich interessiert sein, gelegentlich bei unseren Arbeitseinsätzen (samstags von Oktober bis Februar) zu helfen, melden Sie sich bitte. Ich nehme Sie gern in meinen Verteiler auf.
Ich freue mich auf viele Zusagen für den 31. Juli und wünsche Ihnen eine  schönes Wochenende.
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Galland
Sohnreystraße 6
31061 Alfeld
für den Ornithologischen Verein
und die Paul-Feindt-Stiftung

Details

Datum:
31. Juli
Zeit:
09:00 bis 12:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

OVH
Telefon:
051216966529
E-Mail:
info@ovh-online.de
Veranstalter-Website anzeigen

Weitere Angaben

Kontaktperson
Bernd Galland
Zusagen bitte bis
29. Juli 2021
Zusagen an
Bernd Galland
E-Mail
bernd.galland@paul-feindt-stiftung.de