Blaukehlchen Blaukehlchen Mittelsäger Mittelsäger Steppenweihe Steppenweihe Eisvogel Eisvogel Gartenrotschwanz Gartenrotschwanz Osterberg Osterberg Wiesenweihe Wiesenweihe

Für die Erfassung des Haubentaucherbestandes wurden nahezu ausschließlich die Meldungen über ornitho.de aktuell ausgewertet. Nur so war es möglich das Brutgeschehen von Anfang an direkt zu verfolgen und nur dadurch ist auch eine solche kurzfristige Auswertung möglich. Ich bedanke mich bei allen Beobachtern, die ihre Beobachtungen gemeldet haben.

Brutgewässer

Kategorie B
wahrsch. Brüten

Kategorie C
sicheres Brüten

erfolgreiche
Bruten

Jungvögel

Beobachter

Heisede

2

2

1

5

HJT, FH
Ruthe

2

1

0

0

FH
Sarstedt

2

2

2*

7

KHS, MR, FH
Schliekum

3

2

2

3

KB, MR, FH
Giften

>25

14

8

25

MR, FH
Barnten

3

1

1

1

AH, MR, FH
Ahrbergen

4

4

3

9

SB, EG, FH
Nordstemmen

10

5

2

3

AH, AS,FH
Wülfingen

6

3

2

3

AH, RM
Gronau

3

3

3*

6

MW, AS
Derneburg

5

3

1

2

MB, KB, ED, RM, FH
Algermissen

2

2

2

4

GB, FH
Brüggen

3

2

2

4

AS, MW
Hildesheim

2

2

2

5

AH, JF
 

71

45

31

77

 

Erläuterungen: KB = Kathrin Beelte, SB = Siegfried Beuger, GB = Gerd Busche, ED = Eckhard Dense, JF = Josef Folger, EG = Eckhard Garve, FH = Frank Hessing, AH = Alistair Hill, RM = Ronald Mayen, MR = Matthias Risch, HJT = Hans-Jürgen Thiemann, KHS = Karl-Heinz Schepka, MW = Manfred Weinhold; * = Zweitbrut

In der Darstellung der Ergebnisse werden die Kategorien B und C (wahrscheinliches bzw. sicheres Brüten) angeben und durch die Angabe der erfolgreichen Bruten und der Jungvögel ergänzt. Insgesamt wurden für das Gebiet mind. 71 Brutpaare nachgewiesen, von denen mind. 45 gebrütet haben. Der tatsächliche Brutbestand ist jedoch sicher noch größer, da nicht alle Teiche kontrolliert werden konnten (nicht zugänglich oder einsehbar). Bei 31 erfolgreichen Bruten wurden max. 77 Jungvögel  festgestellt.  Bei den Jungvögeln wurde jeweils die zuletzt festgestellte Anzahl pro erfolgreiche Brut erfasst. Die Jungvögel hatten also ein Alter zwischen 1 und 10 Wochen. Es ist mit Sicherheit davon auszugehen, dass nicht alle 77 Jungvögel flügge geworden sind. Der Bruterfolg ist mit max. 2,5 juv./Brut ganz gut. Da jedoch nur 63% der Brutpaare überhaupt erfolgreich waren, ist der Bruterfolg mit 1,7 juv. /Brutpaar (Kat. C) insgesamt niedrig. Anfang September wurden noch zwei erfolgreiche Zweitbruten nachgewiesen.

Vom Schwarzhalstaucher gab es im Landkreis nur eine wahrscheinliche Brut. Nachdem an den Kiesteichen Nordstemmen im April mehrfach ein Einzelvogel bzw. Paar beobachtet wurde, konnte S.Beuger bereits am 1.7. 1 Paar mit einem juv. beobachten. Da der Jungvogel jedoch wahrscheinlich bereits flügge war, ist nicht sicher, dass das Paar hier gebrütet hat.

Frank Hessing