Blaukehlchen Blaukehlchen Mittelsäger Mittelsäger Steppenweihe Steppenweihe Eisvogel Eisvogel Gartenrotschwanz Gartenrotschwanz Osterberg Osterberg Wiesenweihe Wiesenweihe

Vereinsleben:

OVH Herbstspaziergang im Haseder Busch

Naturbeobachtungen im Haseder Busch, Foto: B. Scharfenberg

(PP)Am Sonntag, 04.Oktober 2020 trafen sich 22 Naturinteressierte zu einem naturkundlichen Spaziergang durch den Haseder Busch. Der Hartholzauwald ist weit über die Grenzen Hildesheims für seinen bunten Blütenteppich im Frühjahr bekannt. Das Gebiet ist aber zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert, davon konnten sich die Besucher überzeugen. Der naturnahe Baumbestand mit hohem Altholzanteil zeichnet sich durch eine hohe Artenvielfalt aus. Insekten, Vögel und Fledermäuse finden ausreichend Nahrung, Unterschlupf und Bruthöhlen. Immer wieder konnten die Teilnehmer des Spaziergangs interessante Einblicke in die Zusammenhänge der Natur gewinnen. Durch die Bildung von mehreren kleinen Gruppen konnten wir die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie problemlos umsetzten. Am Ende stand für alle fest: in den Haseder Busch kommen wir von nun an öfter!

Naturkunde mit dem OVH

Naturkundlicher Spaziergang an den Baddeckenstedter Stapelteichen

2 Weißstörche wecken das Interesse Foto P. Pahl

(PP) Am Sonntag 06.09.2020 lud der Ornithologische Verein zu Hildesheim e.V. (OVH) zu einem naturkundlichen Spaziergang an die Baddeckenstedter Stapelteiche ein. 13 Naturinteressierte folgten der Einladung. Die Coronaregeln konnten mit der Bildung kleiner Gruppen und den nötigen Abstand untereinander eingehalten werden. mehr lesen…

Was blüht denn da?

Mit der Senioren-Akademie Alfeld und dem OVH im NSG Wernershöhe unterwegs

Die Gruppe der Teilnehmer Foto: P. Pahl

(BG + PP) Nach der Lockerung der strengen Corona-Regeln waren 25 Naturinteressierte am 28.06.2020 aus Alfeld, Gronau, Hildesheim und Umgebung der Einladung zu einem Spaziergang durch das Naturschutzgebiet “Wernershöhe” gefolgt. In gebührendem Abstand zueinander, aber voller Aufmerksamkeit, folgten sie den Ausführungen des Exkursionsleiters Bernd Galland (Paul-Feindt-Stiftung). Das Projekt der Stiftung zum Schutz der Ackerwildkrautflora, eines der ältesten und mit 25 ha größten Gebiete dieser Art in Deutschland, beeindruckte die Teilnehmer mit den Massenbeständen des wunderbar blau blühenden Rittersporns.

Ackerwildkräuter bei Wernershöhe Foto: P. Pahl

An die Vorstellung einer Reihe weiterer sehr seltener, z.T. vom Aussterben bedrohter Acker”un”kräuter schloss sich ein Rundgang um die Äcker mit Einblicken in die angrenzende Wacholdertrift mit der ehemaligen, über 1000 Jahre alten Straßenverbindung zwischen Hildesheim und Alfeld sowie in die artenreichen Hecken und Gebüsche an. Ein heftiger Regenschauer tat der Begeisterung keinen Abbruch, im Gegenteil. Zur Freude des Exkursionleiters meldeten sich spontan 7 Personen zur Teilnahme an der nächsten planmäßigen Kartierung der Ackerwildkräuter an. Mit diesen Planbeobachtungen wird die Entwicklung der Bestände der seltenen Arten Jahr für Jahr dokumentiert, nun schon seit den frühen 1980er Jahren.

45 Nistkästen für den Nordfriedhof

OVH Jugendgruppe hängt Nisthilfen auf

Alles in Ordnung? Die letzte Kontrolle. Foto S, Bologna

(PP) Die Jugendgruppe des Ornithologischen Vereins Hildesheim (OVH) hat auf dem Hildesheimer Nordfriedhof neue Nistkästen aufgehängt. Diese Aktion wurde durch die finanzielle Förderung der Stadtteil.Aktiv.Kasse des Vereins Nordstadt.Mehr.Wert. unterstützt. Nistkästen auf dem Nordfriedhof haben bereits eine lange Tradition. Schon in den 1950er bis in die 1970er Jahre haben Mitglieder des OVH dort Nistkästen aufgehängt und betreut. Seit 1988 hat der Verein Waldvogelfreunde Hildesheim + Umgebung die Betreuung der Nisthilfen auf dem Friedhofsgelände übernommen. Zwischenzeitlich hatten die Waldvogelfreunde bis zu 150 Kästen unter Ihrer Obhut.

Leider finden Vögel immer weniger natürliche Nistmöglichkeiten. Alte Bäume, in denen Höhlenbrüter wie Blau- und Kohlmeisen, Stare oder Trauerschnäpper einen geeigneten Brutplatz finden, gibt es immer weniger. Hilfe ist nötig! Daher hat die OVH Jugendgruppe beschlossen Nistkästen zu bauen.

mehr lesen…

95 Vogelarten in 24 Stunden

Birdrace 2020

(PP)Am 02.05.2020 fand das bundesweite Birdrace des DDA (Dachverband Deutscher Avifaunisten) statt. Für den Ornithologischen Verein Hildesheim (OVH) ging das Team Hildesheimer Bördebirder an den Start.

Hildesheimer Bördebirder: B. Scharfenberg, W. + P. Pahl

Ziel dieser Veranstaltung ist es in 24 Stunden möglichst viele verschiedene Vogelarten zu ermitteln. Wobei es egal ist, ob sie gesehen oder nur gehört werden. Geschummelt wird nicht, das ist Ehrensache.

Unsere Hauptziele waren Gebiete, in denen Flächen im Besitz der Paul-Feindt-Stiftung sind. So haben wir u. a. die Derneburger Teiche, den Borsumer Pass und den ehemaligen Truppenübungsplatz “Lange Dreisch” aufgesucht. Aber auch der Hildesheimer Wald, der Hohnsensee und unser vereinseigenes Schutzgebiet der Erlenbruch in Hildesheim/Himmelsthür standen auf dem Programm. mehr lesen…

Jugendgruppe baut Nistkästen

Hier wird gewerkelt! Foto: S. Bologna

(PP) Wir wollen Nisthilfen für Vögel bauen! Das war die Aufgabe, die die Kinder der OVH Jugendgruppe bei ihrem Februartreffen zu bewältigen hatten. Unter der fachkundigen Anleitung der Gruppenleiter gelang dies ohne Probleme. Aus unbehandeltem Fichten- und Lärchenholz entstanden an einem Vormittag 14 Nistkästen. Da die Einfluglöcher in verschieden Durchmesser gebohrt wurden, bieten die Kästen für verschieden Vogelarten neuen Brutraum. Die ersten Nistkästen wurden gleich auf dem Gelände des Schulbiologiezentrums in Ochtersum aufgehängt.

Die Nistkastenbauer und ein Teil der Ausbeute. Foto: S. Bologna

Die Nisthilfen werden auf dem Gelände des Schulbiologiezentrums aufgehängt.
Foto: S. Bologna

Mit dem OVH im Hildesheimer Wald

Trotz Regen mit dem OVH aktiv Foto P. Pahl

Naturkundlicher Spaziergang am 02.02.2020

(PP) Der winterliche Wald und unsere gefiederten Wintergäste: unter diesem Motto stand unser Rundgang im Februar. Leider war es wenig winterlich: grauer Himmel, 7°C und dann auch noch Regen! Trotzdem waren fast 20 Naturinteressierte an diesem Sonntagvormittag zusammengekommen. Wir waren uns einig: zu entdecken gibt es immer etwas. So konnten wir dann auch Kleiber, Kohlmeise und Mittelspecht beobachten. Über dem Baumkronen sahen wir immer wieder einen Kolkraben fliegen. Die verschiedensten Bäume konnten benannt werden. Verwunderung kam bei den Esskastanien auf. Wie kommen diese Bäume in den Wald?  Aber es gab nicht nur schönes zu sehen. Die von Trockenheit und Borkenkäfern geschädigten Fichten machten uns nachdenklich. Was geschieht mit dem Wald, wie wird dieser Lebensraum in einigen Jahren aussehen?

Naturkundlicher Spaziergang 05.01.2020

Der Hildesheimer Nordfriedhof im Winter

Gleich geht es los! Foto: A. Hill

(PP) Das war sozusagen der OVH Neujahrsspaziergang! Sonntag, 05.01.2020 10:00 Uhr Treffpunkt war der Nordfriedhof in Hildesheim. Über 40 Teilnehmer kamen. Viele sind schon häufig bei naturkundlichen Spaziergängen mit dem OVH unterwegs gewesen, einige waren zum ersten Mal dabei. In zwei Gruppen aufgeteilt machten wir uns auf den Weg. Zunächst sahen und hörten wir nichts. Aber dann ertönten die schnarrenden Rufe der Misteldrosseln und Kohlmeisen liesen ihren Gesang hören. Wir konnten Kernbeißer, Grünspechte und Buchfinken beobachten. Ein Sperber jagte durchs Gelände. Am Ende hatten wir 26 Vogelarten auf unseren Beobachtungslisten.

Schlußbesprechung: was haben wir beobachtet? Foto A. Hill

Wir freuen uns auf den nächsten Spaziergang am 02.02.2020 im Hildesheimer Wald.

OVH Adventsspaziergang

Gleich gehts los! Foto: A. Hill

(PP)Am 01. Adventssonntag lud der OVH zu einem naturkundlichen Spaziergang an den Hohnsensee ein. Frost und Nebel hatten eine Winterlandschaft gezaubert und als später die Sonne schien, konnte es schöner nicht sein. Über 40 Naturbegeisterte kamen zusammen, so dass wir uns in 2 Gruppen aufteilten. Eine Gruppe ging um den Hohnsensee, die andere marschierte in Richtung Ernst-von-Ehrlicher-Park.

Was gibt es denn zu sehen? Foto: A. Hill

Und was seht Ihr? Foto: A. Hill

Auf und am See konnten wir zahlreiche Wasservögel wie Blässhühner, Stockenten, Zwerg- und Haubentaucher sowie Graugänse und Graureiher beobachten. Reiherenten tauchten immer wieder nach Nahrung.  Kormorane trockneten mit ausgebreiteten Flügeln ihr Gefieder nach ihren Tauchgängen. Aus den Bäumen und Büschen riefen Misteldrosseln, Schwanzmeisen und Rotkelchen.

Nach zwei Stunden waren alle Teilnehmer erfüllt mit Eindrücken der schönen Beobachtungen am Ausgangspunkt zurück. Wir freuen uns auf das nächste Mal am 05.01. 2020 auf dem Hildesheimer Nordfriedhof.

OVH Spaziergang durch den Andrea-Hilse-Park

Die Stimmung ist gut: einige Teilnehmer des OVH Spaziergangs Foto: B. Scharfenberg

(PP)Einen überwältigenden Zuspruch fand unser naturkundlicher Spaziergang in Burgstemmen. Fast 50 Naturinteressierte trafen sich am 03.11.19 und unternahmen einen Spaziergang durch den Andrea-Hilse-Park. Auf dem gut 2-stündigen Rundgang staunten die Teilnehmer, wieviel es in der Natur vor Ihrer Haustür zu entdecken gibt. Gleich zu Beginn zogen einige Blässgänse über uns hinweg. Wir sahen Eisvogel, Gimpel, Rot- und Wacholderdrosseln sowie Rotmilan und Sperber. Der perlende Gesang der zahlreichen Rotkelchen war unser ständiger Begleiter.

Herzlichen Dank an alle, die dabei waren! Unser nächster Rundgang findet am 01.Dezember am Hohnsensee statt.

Naturkunde mit dem OVH

Mit dem OVH am Kehrwiederwall Foto: B. Scharfenberg

(PP)“Tüüt tüüt” schallt es laut am Kehrwiederwall: Gartenbaumläufer rufen! Am Sonntag, 06.10.2019 hatte der Ornithologische Verein zu einem naturkundlichen Spaziergang in Hildesheim eingeladen. Der Weg führte uns durch den Kehrwiedergrund, entlang des Kehrwiederwalls und durch den Ernst-Ehrlicher-Park. Bei schönem Herbstwetter gab es viel zu sehen und zu hören. So konnten wir Kleiber kopfüber am Baumstamm hinunterlaufen sehen, den leisen Rufen der winzigen Sommer- und Wintergoldhähnchen lauschen und zwei prächtig gefärbte Eisvögel auf überhängenden Zweigen an einem Teich beobachten.

Bis zum nächsten Mal am 03.11.19 im Andrea-Hilse-Park in Burgstemmen!

Wasservogelzählung 2020/2021

Blässgänse im Flug Foto: A.Hill

Die Bestimmung von Wasservögeln gehört zu den reizvollsten Aufgaben der Vogelkunde. Im Rahmen des Monitorings der Wasservögel an den Kiesteichen im Leinetal bieten Dr. Johannes Laufer und Alistair Hill eine Reihe von Wanderungen an. Das Monitoring wird im Rahmen der nationalen und internationalen Wasservogelzählung des DDA durchgeführt.

Die Zahlen der überwinternden Gastvögel sind sowohl von der Witterung wie von dem Wasserstand der Teiche abhängig. Die Wanderungen werden diesen Bedingungen angepasst und können sowohl an den Teichen in Nordstemmen und Rössing oder an der Giftener-Seenplatte stattfinden.

Der OVH bietet bei diesen Exkursionen eine Einführung in die Bestimmung der Wasservögel. Neben Hilfestellung bei der Artbestimmung werden die Unterscheidungsmerkmale zwischen Männchen und Weibchen, Jungvogel und adulten (erwachsenem) Vogel erklärt. Teleskope und Ferngläser stehen zur Verfügung.

Die Führungen finden jeweils am 2. oder 3. Sonntag im Monat statt: 18.10.20, 15.11.20, 13.12.20, 17.01.21, 14.02.21 und 14.03.21

Die Veranstaltungen sind offen für alle Interessierten. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich, auch Kinder sind willkommen. Wir empfehlen festes Schuhwerk und warme Kleidung. Die Teilnahme ist kostenlos, wir freuen uns aber über Spenden für unsere Naturschutzarbeit.

Eine Anmeldung ist erforderlich, um Treffpunkte abzusprechen:

Alistair Hill – 0172 5400743 oder ahill@ovh-online.de oder Dr. Johannes Laufer – 05121 4083627

Mit dem OVH in die Gronauer Masch

In der Gronauer Masch, Foto: K. Rinne

(PP)Am 01. September 19 führte uns unser naturkundlicher Spaziergang in das NSG Gronauer Masch. Die Teilnehmer erfuhren allerlei Wissenswertes über das Gebiet in der Leineniederung. Seit 1981 gehören Teile der Fläche der Paul-Feindt-Stiftung. Von großer Bedeutung für die Tier- und Pflanzenwelt sind die unterschiedlichen Lebensräume, die sich hier aneinanderreihen. So finden wir Teiche, Verlandungszonen, Röhricht und Feuchtwiesen. Von Beobachtungsturm aus, dem s.g. Ententurm konnten wir den Blick über die Polderflächen schweifen lassen. Einige beobachteten sogar einen Seeadler bei der Nahrungssuche.

Mit dem nächsten Termin starten wir ins Winterhalbjahr 2019/2020. Wir treffen uns um 10:00Uhr in Hildesheim am Weinberg/Ecke Renatastraße vor dem neuen Tor zu einem Rundgang über den Kehrwiederwall und durch den Ernst-Ehrlicher-Park.

OVH erkundet die Kläranlage

Ein naturkundlicher Spaziergang auf dem Gelände der Kläranlage? Das ist ein ungewöhnliches Ziel!

Mit dem OVH auf dem Gelände der Kläranlage Foto: B. Scharfenberg

(PP)Fast 40 Interessierte nahmen am 04.08.19 unsere Einladung an und waren überrascht, wie viel es dort zu entdecken gibt. Unser Ziel war der Schönungsteich, der einer Vielzahl von Enten als Brutgebiet dient. So konnten wir auch eine Tafelente und viele Reiherenten mit ihrem Nachwuchs entdecken. Uferschwalben jagten über dem Wasser nach Insekten. Gut getarnt riefen Teichrohrsänger aus dem Schilfgürtel. Sehen konnten wir sie allerdings nicht. Auch abseits der Wasserfläche gab es einiges zu sehen wie Bachstelzen, Grünspecht, Gartenbaumläufer und Stieglitze.

Wissenswertes zur Kläranlage erläuterten uns Frau Oelker und Herr Krüger von der SEHi. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei unserem nächsten Rundgang am 01.09.19. Dann geht es in die Gronauer Masch

Naturkundlicher Spaziergang mit dem OVH

Färber-Wau und Neuntöter am Roten Stein

(P.P) Am 07.07.2019 fand unser naturkundlicher Spaziergang durch das NSG Roter Stein statt. Dieser Rundgang wurde von der Botanik AG geleitet und so übernahmen Frau Burgdorf und Frau Striebel die Führung. Sie konnten den vielen interessierten Teilnehmenden spezielle Pflanzen vorstellen, die in diesem besonderen Lebensraum wachsen. So entdeckten wir auf dem Wiesenhang Eisenkraut, Hauhechel, Färber-Wau und Deutschen Ziest. Die ornithologisch Interessierten freuten sich über Neuntöter, Goldammern und einen in niedriger Höhe kreisenden Rotmilan.

Mit dem OVH im NSG Roter Stein unterwegs, Foto P.Pahl

Vielen Dank an Alle, die dabei waren!

Wir freuen uns auf unseren nächsten Spaziergang am 04.08.19. Dann geht es auf das Gelände der Kläranlage Hildesheim.

Mitgliedschaft