Blaukehlchen Blaukehlchen Frauenschuh Frauenschuh Eisvogel Eisvogel Erlenbruch Erlenbruch Gartenbaumläufer Gartenbaumläufer Kleiber Kleiber Knabenkraut Abenser Berg Knabenkraut

In ihrem Carport unter der Decke entdeckt Familie Ernst aus Borsum einen der kleinsten Vögel Europas samt hungrigem Nachwuchs

Aus der HAZ vom 2 Juni 2017

Das Zaunkönig-Weibchen versorgt ihre drei Jungen im Weihebund und lässt sich dabei nicht groß stören FOTO: WIECHENSBorsum. Im Carport von Rainer und Angelika Ernst in Borsum gibt es eine Besonderheit zu bewundern. Dort hat sich unter der Decke ein Zaunkönig mit drei Jungen eingenistet – in einem Kräuter- oder Weihebund. Für den Vogelexperten Edmund Machens vom Verein für Naturschutz Borsumer Kaspel im OVH ist das schon eine kleine Sensation und bisher wohl einmalig. Der Zaunkönig hält sich meistens dicht über dem Boden im Unterholz und im Wurzelwerk der Bäume auf. In der Stadt und in den Dörfern brütet er auch schon mal in Mauerspalten, auf dem Balkon in Blumentöpfen oder in mit Efeu bewachsenen Wänden, sagt Machens. Das rostbraun gebänderte Gefieder des Vogels macht ihn auch nicht gerade auffälliger, sondern sorgt besonders in diesem bunten Weihebund zusätzlich für eine perfekte Tarnung. Entdeckt hat Angelika Ernst das Nest beim Wäscheaufhängen. Ständig flog ein kleiner Vogel hin und her. Dabei dachte sie, dass dieser die Körner aus dem Bund pickte. Doch da war noch mehr: Drei gelbe Schnäbel machten sich mit Bettelrufen bemerkbar. Dann flog der Vogel in regelmäßigen Abständen das Kräuterbund an und fütterte die Jungen. Mit Hilfe von Machens war dann schnell klar, um welche Vogelart es sich handelt.

Seit einigen Jahren geht die Familie Ernst regelmäßig auf Kräutersuche für ein Weihebund zu Mariä Himmelfahrt am 15. August. Anschließend wird dieses geweihte Kräuterbund für ein Jahr im Haus  aufgehängt. Im vergangenen Jahr hatte es Rainer Ernst aber unter seinen Carport gehängt, wo es für jeden Gast gut sichtbar ist. So auch für das Zaunkönigmännchen, das normalerweise gleich mehrere Von Hans-Theo Wiechens Nester zur Auswahl baut. Das Weibchen sucht sich dann eines der Nester aus, sagt Ornithologe Machens. Dieses bunte Nest habe dem Weibchen dann wohl besonders gut gefallen. Dort hat sie dann drei Junge ausgebrütet, die möglicherweise von ihr allein versorgt werden.

Kein Wunder, denn beim Zaunkönig kann es vorkommen, dass das Männchen während einer Brutsaison gleichzeitig mehrere Weibchen hat. Deshalb muss sich das Weibchen in der Brutzeit von vierzehn bis 18 Tagen allein versorgen, meint Machens. Die Nahrung besteht aus Insekten, Larven, Asseln, Spinnen und kleinen Beeren. Das alles finden sie auf dem großen Grundstück der Familie Ernst, wo auch ein Teich in der Nähe ist. Der Zaunkönig, im Jahr 2004 Vogel des Jahres, zählt zu den kleinsten Vögeln Europas. Nur das Goldhähnchen unterbietet ihn in noch. Der Winzling wiegt gerade einmal zehn Gramm. Machens rechnet damit, dass die Jungen bereits in der nächsten Woche das Nest verlassen: 14 bis 17 Tagen nach dem Schlüpfen.