Neues vom Dachverband über unserem Patenkind: Rotmilan OVH

Als die Rotmilan-Dame OVH (benannt nach dem Ornithologischen Verein zu Hildesheim) Ende März 2017 aus dem portugiesischen Winterquartier in ihr Brutgebiet bei Leipzig zurückkehrte, hatte ihr Partner Herbert, der ebenfalls einen Sender trägt, schon mit einem anderen Weibchen begonnen zu brüten! OVH konnte es zunächst wohl nicht recht glauben und blieb bis Ende April an ihrem alten Nest. Danach machte sie sich auf zu einer viele hundert Kilometer langen Reise quer durch ganz Nordostdeutschland, auf der sie neun (!) Bundesländer besuchte bzw. streifte. Nach jedem Ausflug kam sie zum Nest bei Leipzig zurück und die Kollegen, die die Telemetrie für uns im Projektgebiet in Sachsen durchführen, konnten die Koordinaten von ihrem Sender herunterladen.

Hier können sie die Reiseroute von OVH Minutengenau verfolgen Kartengrundlage: USGS/NASA

Rotmilan OVH Zugwege

Anmerkung AH

Wir haben eine zweite Namenspatenschaft übernommen. Dies wird durch Spenden finanziert. Der neue Rotmilan heißt OVH2 und wird im Rahmen der Göttinger Forschungsprojekt unter der Leitung von Eckhard Gottschalk untersucht.

Rotmilan OVH2 Zugwege